Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Hessen - Erzhausen (ots) Am Sonntagnachmittag (31.3.), gegen 15.30 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Absturz eines Kleinflugzeuges. Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Flugplatz Egelsbach, in einem Feld bei Erzhausen (wir haben berichtet). Nach dem Aufprall brannte das Flugzeug komplett aus. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen soll die Maschine aus Frankreich gekommen und auf dem Weg nach Egelsbach gewesen sein. An Bord des mutmaßlich 6-sitzigen Flugzeuges sollen sich neben dem Piloten, zwei weitere Personen befunden haben. Ersten Hinweisen zufolge, könnte es sich bei den Insassen um russische Staatsangehörige handeln.

Mit einer abschließenden Identifizierung der Leichen ist im Laufe der kommenden Woche zu rechnen. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde umgehend nach dem Absturz informiert und hat die Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen. Für die Dauer der Bergungsarbeiten und den anschließenden Untersuchungen wurde die Unfallstelle weiträumig abgesperrt. Die Absperrung wird mindestens bis in die späten Abendstunden andauern. Erste Zeugen, die den Absturz beobachten konnten, haben sich bereits bei der Kriminalpolizei in Darmstadt (K10) gemeldet. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Weitere Auskünfte zum Sachverhalt behält sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt vor.