Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Zum Unglück kam es im Luftraum über Silz und Jabel nahe des Fleesensees. Die Piloten sollen dabei aber den Schleudersitz getätigt haben, der genaue Gesundheitszustnd ist aber noch unklar. 

Nachtrag - Malchow (ots) - Am 24.06.2019 ist es gegen 14:00 Uhr zu einem schweren Flugunfall im Bereich Malchow gekommen. Dabei wurde ein Pilot der Bundeswehr verletzt, ein weiterer konnte nur noch tot geborgen werden. Das Polizeipräsidium Neubrandenburg war mit etwa 290 Polizeibeamten und drei Polizeihubschraubern im Einsatz. Die Abarbeitung des beschriebenen Flugunfalls liegt im Zuständigkeitsbereich der Luftwaffe der Bundeswehr. Aus diesem Grund wurden Kräfte der Bundeswehr an den Ereignisort gebracht.

Alle weiteren Ermittlungen wurden an die Bundeswehr übergeben.  Das Polizeipräsidium Neubrandenburg bedankt sich bei allen Bürger/-innen für ihr Verständnis angesichts der zahlreichen Sperrungen und Einschränkungen. Zudem bedankt sich die Polizei des Polizeipräsidiums Neubrandenburg für die gute Zusammenarbeit mit den Kräften der Bundeswehr, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, den Beamten der Bundespolizei und den Kräften der Polizei aus Brandenburg.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen kam mit Hubschrauber der Luftwaffe und machte sich anschließend einen persönlichen Eindruck von der Unglücksstelle.