Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Nordhrein-Westfalen: Mutter und Tochter Schwerverletzt vor dem Haus gefunden - Heute Mittag (Mittwoch, 22. April, kurz nach 13 Uhr) alarmierten Nachbarn die Rettungsdienste in die Langenbeckstraße/ Ecke Albrechtstraße. Sie meldeten über Notruf, dass vor dem Eingang des Mehrfamilienhauses eine Frau und ein Baby liegen, die augenscheinlich schwer verletzt sind. Wenig später trafen die ersten Rettungskräfte am Einsatzort ein und versorgten die 40- jährige Mutter und ihr ebenfalls lebensgefährlich verletztes, 6 Monate altes Mädchen.

Nach bisherigen Ermittlungen stürzten beide Personen aus einem Flurfenster, welches sich in etwa 5-6 Meter Höhe befindet. Ermittler befragen zur Zeit Nachbarn und Zeugen, um zu klären, wie es zu den Fensterstürzen kommen konnte. Mutter und Tochter werden in einem Klinikum intensivmedizinisch versorgt. Nachtrag - Holsterhausen: Heute Mittag (Mittwoch, 22. April, kurz nach 13 Uhr) alarmierten Nachbarn die Rettungsdienste in die Langenbeckstraße/ Ecke Albrechtstraße -wie wir berichteten-. Nach ersten Befragungen der Nachbarn und möglicher Zeugen übernahm die Mordkommission die Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen öffnete die 40-jährige Mutter ein Flurfenster, welches sich zwischen der ersten und der zweiten Etage befindet. Offenbar stürzte das kleine Mädchen deutlich vor der Mutter auf den asphaltierten Eingangsbereich. Obwohl ärztliche Hilfe schnell am Einsatzort eintraf und beide Verletzte intensivmedizinmisch betreut wurden, verstarb das 6 Monate alte Mädchen am Nachmittag im Krankenhaus. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei gehen von einem Tötungsdelikt und anschließendem Suizidversuch aus.