Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Heute Nachmittag (04.08.2019) kam es auf der Staatsstraße 1040 zwischen dem Rothenburger Ortsteil Herrnwinden (Lkrs. Ansbach) und der Gemeinde Buch (Baden-Württemberg) zu einem tragischen Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden sieben Personen schwer und zwei Personen tödlich verletzt. Ersten Erkenntnissen nach, ereignete sich folgender Unfallhergang: Gegen 14:50 Uhr überquerte der Fahrer eines Ford Fiesta von Lohr kommend, an einer mit Stoppschild geregelten Kreuzung, die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße 1040 in Richtung Bettenfeld.

Das Fahrzeug war mit fünf Personen besetzt. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Golf, der die Staatsstraße in westlicher Richtung befuhr. Durch den Aufprall wurde der Volkswagen auf einen an der Kreuzung wartenden Peugeot geschleudert. Die fünf Insassen des Ford Fiesta wurden schwerstverletzt. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen, verstarben zwei der Insassen noch an der Unfallstelle. Fahrer und Beifahrer des Volkswagens, sowie Fahrer und Beifahrer des Peugeot wurden ebenfalls schwer verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungshubschrauber an der Unfallstelle gelandet. Die Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber ist mit der Unfallaufnahme betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehren Schillingsfürst, Insingen, Wörnitz, Rothenburg ob der Tauber, Oestheim, Wettringen und Gebsattel unterstützen die Polizei bei den Bergungs-, Absperr- und Umleitungsmaßnahmen.

Zur Betreuung der Ersthelfer sind Notfallseelsorger im Einsatz. Die Staatsstraße 1040, sowie die Kreisstraße AN 6 ist derzeit (Stand 16:45 Uhr) für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.