Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Schleswig-Holstein - Neumünster. Die Christianstraße ist gegenwärtig (08 Uhr) zwischen dem Gänsemarkt und der Esplanade wegen eines Feuerwehreinsatzes gesperrt. Dort brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Die Meldung über Flammen aus dem Dachstuhl gingen gegen 06.10 Uhr (10.03.20) bei der Leitstelle ein. Nach ersten Erkenntnissen verstarb eine Person nach dem Sprung aus dem Fenster des Dachgeschosses. Eine Person konnte nach einem Sprung in das Sprungtuch der Feuerwehr gerettet werden.

Diese Person wird zurzeit im Krankenhaus behandelt. Etwa 30 Personen aus dem betroffenen und den benachbarten Gebäuden wurden evakuiert. Sie werden in einem Bus der Stadtwerke betreut. Der Feuerwehreinsatz dauert weiter an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuer in Neumünster - Meldung Nr. 2 Die Christianstraße ist weiterhin (12 Uhr) zwischen dem Gänsemarkt und der Esplanade gesperrt. Dort brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Das Dachgeschoss kann nicht betreten werden. Die Meldung über Flammen aus dem Dachstuhl gingen gegen 06.10 Uhr (10.03.20) bei der Leitstelle ein. Eine männliche Person (42) verstarb nach dem Sprung aus dem Fenster in den Hof.

Eine Person konnte nach einem Sprung in das Sprungtuch der Feuerwehr gerettet werden. Diese Person wird zurzeit im Krankenhaus behandelt. Ihr Zustand ist stabil. 34 Personen, darunter auch Kinder, aus dem betroffenen und den benachbarten Gebäuden wurden evakuiert. Nach dem Abschluss der Löscharbeiten wurde in dem brandbetroffenen Dachgeschoss eine weitere Leiche (Brandleiche) entdeckt. Sie wird gegenwärtig geborgen. Die Stadt Neumünster hat einen Sachverständigen an die Brandstelle beordert. Er soll den Zustand des betroffenen Mehrfamilienhauses beurteilen, das zurzeit nicht betreten werden kann.