Werbefläche mieten ...

Dortmund (ots) - Drei Menschen sind am Dienstagabend (28. April) durch einen schweren Verkehrsunfall auf der A 2 bei Castrop-Rauxel gestorben. Zeugen und Ersthelfer des Unfalls wurden zudem schwer verletzt. Die Bergungsarbeiten in Höhe des Parkplatzes Ickern dauern aktuell noch an. Den ersten Ermittlungen zufolge fuhr der Fahrer eines BMW gegen 19.45 Uhr auf der A 2 in Richtung Oberhausen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er in Höhe der Abfahrt des Parkplatzes Ickern ins Schleudern.

Sein Wagen rutschte gegen den Anhänger eines am Fahrbahnrand abgestellten niederländischen Lkw und prallte von diesem gegen den Anhänger eines weiteren Lkw. Der Fahrer wurde dabei in dem stark beschädigten BMW eingeklemmt. Derweil erkannte der Fahrer des niederländischen Lkw die Situation und stieg aus seinem Führerhaus aus. Zusammen mit weiteren Ersthelfern eilte er zum Unfallort. Dabei wurde er vom Fahrer eines von hinten herannahenden Mercedes erfasst. Der Niederländer starb noch am Unfallort. Der Mercedes rollte weiter und prallte ebenfalls nahezu ungebremst auf den Anhänger des zweiten Lkw. Hier kam er neben dem stark beschädigten BMW zum Stehen.

Die Fahrer beider Autos starben noch am Unfallort. Zudem wurden Personen, die am Unfallort Erste Hilfe leisteten, durch den zweiten Zusammenstoß zum Teil schwer verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten mussten zwei der drei Fahrstreifen der A 2 in Richtung Oberhausen gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten auf dem Parkplatz Ickern dauern zum jetzigen Zeitpunkt noch an.