Hier könnte Ihre Werbung stehen

Potsdam - Erstmeldung: Nach Medienberichte wurde wohl am Mittwochabend in einer Potsdamer Klinik vier Tote entdeckt. Es wurde eine Tatverdächtige Person (51) festgenommen. Die Polizei habe gegenüber Medien bestätigt das man in allen vier Fällen von einem Tötungsdelikt ausgeht. Die genauen Hintergründe hier sind noch unklar. Auch ist bislang nicht bekannt, ob es sich bei den Toten um Patienten handelt. Die Mordkommission hat die Ermittlungen hier aufgenommen.

 

Nachtrag2 - Landeshauptstadt Potsdam. Am Mittwochabend kam es im Potsdamer Stadtteil Babelsberg zu einem Mehrfachmord in der Oberlinklinik. Gegen 21 Uhr wurde die Polizei zu einem Tötungsdelikt in der Oberlinklinik gerufen. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus das eine 51-jährige, vermutliche Krankenschwester, vier Menschen getötet und einen weiteren schwer verletzt haben soll. Bis tief in die Nacht dauerten die Kriminalpolizeileichenermittlungen an. Wie Medien berichten spricht die Polizei von Tötung mit äußerlicher Gewalteinwirkung. Eine Mordkommission ist eingerichtet und die Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen. Die Tatverdächtige wurde festgenommen.

Nachtrag3: 29.04.2021 - Landeshauptstadt Potsdam, Karl-Liebknecht-Straße, Krankenhaus - Dringend Tatverdächtige nach mutmaßlichem Tötungsdelikt festgenommen - Meldezeit: Mittwoch; 28.04.2021; 21.00 Uhr-  Seit kurz vor 21.00 Uhr findet wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes ein Polizeieinsatz in einem Potsdamer Krankenhaus statt. In verschiedenen Krankenzimmern einer Station wurden insgesamt vier Menschen mit tödlichen Verletzungen und eine weitere schwer verletzte Person aufgefunden.

Die Verletzungen aller Opfer sind nach bisherigen Erkenntnissen auf schwere, äußere Gewaltanwendung zurückzuführen. Die Mordkommission der Polizeidirektion West hat unter Leitung der Staatsanwaltschaft Potsdam die Ermittlungen zum Verdacht eines vorsätzlichen Tötungsdelikts übernommen. Derzeit finden umfangreiche Spurensicherungen statt. Rechtsmediziner und die Staatsanwaltschaft sind ebenfalls vor Ort.

Der genaue Tathergang und die Tatumstände sind bislang noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Eine dringend tatverdächtige 51-jährige Mitarbeiterin des Krankenhauses wurde vorläufig festgenommen. Zur möglichen Motivlage liegen bisher keine Informationen vor.

Die Verständigung der Angehörigen der Opfer wird derzeit durch die Polizei durchgeführt. Bis zur Beendigung der Angehörigenverständigungen werden weiteren Angaben zu den getöteten Personen und zu weiteren Tatumständen nicht veröffentlicht.

Quelle: bild, focus, Gemeinsame Pressemeldung der Polizeidirektion West und der StA Potsdam

Wetterwarnungen

Werbefläche