Werbefläche1

Bayern - Oberfranken - Landkreis Bayreuth. In den Morgenstunden des Sonntags kamen in Mistelbach zwei Menschen gewaltsam zu Tode. In enger Zusammenarbeit führen derzeit die Staatsanwaltschaft Bayreuth sowie die Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen. Ein 18-Jähriger stellte sich wenige Stunden nach der Tat selbst.

 

Aufmerksame Anwohner bemerkten zunächst kurz nach Mitternacht Hilferufe im Nachbaranwesen und setzten den Notruf ab. Einsatzkräfte der Bayreuther Polizei betraten das Einfamilienhaus und fanden im Keller zwei leblose Personen. Hierbei handelt es sich um ein dort wohnhaftes Ehepaar, eine 47-jährige Frau und ihr 51-jähriger Ehemann. Beide wiesen Stichverletzungen auf. Die Polizei fahndete daraufhin mit einem Großaufgebot nach dem Tatverdächtigen, der sich gegen 4 Uhr schließlich selbst stellte. Sie nahmen den 18-jährigen Mann im Bayreuther Stadtgebiet fest und brachten ihn zur Durchführung kriminalpolizeilicher Maßnahmen auf das Gelände des Polizeipräsidiums. Er sitzt derzeit in einer Polizeizelle.

Die Hintergründe der Tat sind aktuell Kern der Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth und der Staatsanwaltschaft Bayreuth. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der Tatverdächtige berechtigt im Anwesen auf. Er wird am morgigen Tag einem Richter vorgeführt.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bayreuth und des Polizeipräsidiums Oberfranken