Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Bayern: Tödliches Familiendrama in Gröbenzell, LKRS. FÜRSTENFELDBRUCK. Nach der Tötung seiner Eherfrau befindet sich ein 46-jähriger Mann aus Gröbenzell wegen Verdachts des Mordes in Untersuchungshaft. In der vergangenen Nacht wurde um 23.48 Uhr der Integrierten Leitstelle in Fürstenfeldbruck eine verletzte Person in einem Einfamilienhaus in Gröbenzell gemeldet.

Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod einer 44-jährigen Frau feststellen, die massive Verletzungen im Kopfbereich aufwies. Am Tatort konnte der 46-jährige Ehemann angetroffen werden. Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat er seine Ehefrau kurz zuvor erschlagen und selbst den Rettungsdienst alarmiert. Er wurde vorläufig festgenommen. Das Motiv für die Tat dürfte im privaten Bereich liegen. Die beiden zur Tatzeit im Haus schlafenden Kinder werden derzeit betreut. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde der 46-Jährige heute Vormittag dem Haftrichter in München vorgeführt. Haftbefehl wegen Verdachts des Mordes wurde erlassen.