Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Großeinsatz für die Feuerwehr in Mittelhessen bei Brandtragödie. Allendorf/Lumda: Am Freitagabend kam es im ersten Stock eines zweistöckigen Hauses in der Ortsmitte zu einem tragischen Feuer. Der Brand war gegen 18.45 Uhr ausgebrochen. Zügig breiteten sich die Flammen in der Wohnung aus.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften bekämpfte den Brand. Zunächst wurden die beiden Kinder (3 + 5 ) und die 64 jährige Großmutter aus dem brennenden Gebäude gerettet. Aufgrund der schweren Rauchgasvergiftung und den Verbrennungen die die Kinder erlitten haben, starben sie in der Nacht zu Samstag. Zuvor war ein junge mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Marburg geflogen worden, der andere kam ins Krankenhaus nach Gießen. Die Großmutter wurde schwer verletzt. Sie schwebt nach Polizeiangaben nicht mehr in Lebensgefahr. Auch zwei Menschen in der Wohnung darüber wurden schwer verletzt. Sie erlitten schwere Rauchvergiftungen. Bei den Löscharbeiten, verletzten sich auch drei Feuerwehrkameraden, sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Was zu dem tragischen Feuer führte muss nun durch die Polizei ermittelt werden.