Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Update/HD-Video - Erstmeldung zu Schießerei in Nauener Ortsteil Klein Behnitz. SEK-Beamte unterstützen Schutzpolizei. Nach ersten Erkenntnissen hat ein Landwirt mit einer Schrottflinte um sich geschossen, als Amtspersonen vom Landkreis Havelland kamen um die Rinder einzuziehen. Die Polizei ist am Tatort mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Nachtrag: Landkreis Havelland, Klein Behnitz bei Nauen 20.01.2015; 09.45 Uhr Tödliche Schüsse auf Mitarbeiter des Veterinäramtes des Landkreises   Während der Durchsetzung einer angekündigten Beschlagnahme von Rindern, wegen nicht artgerechter Haltung nach dem Tierschutzgesetz, wurde am Morgen des heutigen Tages auf einen Mitarbeiter des Veterinäramtes geschossen und dieser  tödlich verletzt.   Als drei  Mitarbeiter des Veterinäramtes des Landkreises Havelland, zwei Frauen und ein Mann zu dem angekündigten Termin erschienen, ließ der 72-jährige Grundstücksbesitzer diese zunächst gewähren und erschien dann plötzlich mit einem Gewehr. Er gab mehrere Schüsse auf die drei Personen ab. Dabei wurde der 61-jähriger Mitarbeiter getroffen und erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.   Die zwei weiteren Mitarbeiterinnen des Veterinäramtes blieben unverletzt und konnten sich auf einem Nachbargrundstück in Sicherheit bringen. Von dort aus informierten sie die Polizei.   Bei Eintreffen der Polizisten konnte der inzwischen unbewaffnete Grundstücksbesitzer überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen führt derzeit die Kriminalpolizei der Polizeidirektion West und die Staatsanwaltschaft Potsdam. Die Staatsanwaltschaft Potsdam beabsichtigt einen Haftantrag zu stellen.

HD-Video