Hessen - Kassel (ots) - Am 04.05.17 ereignete sich gegen 23.40 Uhr auf der Landesstraße 3080 bei Bad Arolsen Stadtteil Wetterburg ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Bereich Remmeker Feld zum Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Der Fahrer eines der beiden Fahrzeuge wurde in seinem Wagen eingeklemmt und tödlich verletzt. Darüber hinaus wurden noch drei weitere Personen verletzt. Die Straße ist derzeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle beordert. Es wird nachberichtet.

 

Kassel (ots) - Wie in unserer Erstmeldung mitgeteilt, war es am 04.05.17, gegen 23.40 Uhr, in Bad Arolsen, Stadtteil Wetterburg, zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Zur Unfallzeit befuhr ein 44-jähriger Taxifahrer aus Volkmarsen die Wetterburger Straße aus der Ortslage von Wetterburg kommend in Richtung Bad Arolsen. Aus der Gegenrichtung kam ein 25-jähriger Mann aus Bad Arolsen mit seinem Pkw und verlor in Höhe der Wetterburger Str. 102 in einer Rechtskurve, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte hier frontal mit dem entgegenkommenden Taxi zusammen. Der Pkw des 25-jährigen überschlug sich mehrfach und kam auf den Rädern wieder zum Stehen. Der 25-jährige sowie seine 21, 19 und 23 Jahre alten männlichen Mitfahrer aus Bad Arolsen wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Der 44-jährige Taxifahrer wurde durch den Zusammenprall in seinem Wagen eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Seine männlichen Fahrgäste, ein 32-jähriger aus Frankfurt a. M., ein 26-jähriger aus Rheinland-Pfalz, ein 35-jähriger aus Pohlheim sowie ein 23-jähriger aus Hünstetten, wurden schwer verletzt. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser in Kassel, Bad Arolsen, Warburg und Wolfhagen transportiert. Zur Unterstützung bei der abschließenden Ermittlung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallstelle beordert. Die Wetterburger Straße war bis ca. 03.20 Uhr voll gesperrt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 21 000,- EUR geschätzt. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden für weitere Untersuchungen sichergestellt.