NIEDERBAYERN: Für den gesamten Bereich des PP Niederbayern lagen am Abend des Freitag, 18.08.2017 im Zeitraum von 19.40 Uhr bis zum Widerruf gegen 00.06 Uhr mehrere Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes vor. Dieser führten zu einer starken Einsatzbelastung der niederbayerischen Polizei und vor allem auch der Rettungsdienste.

Im angeführten Zeitraum gingen in der Einsatzzentrale des PP Niederbayern 335 Notrufe ein. Aus diesen Notrufen generierten sich über 250 Einsatzlagen verteilt über den gesamten Regierungsbezirk Niederbayern. Dabei handelte es sich, wie bei diesen Einsatzlagen üblich, vor allem um Blitzeinschläge, abgedeckte Häuser, umgestürzte Bäume, auf der Fahrbahn liegende Äste, Stromausfälle von ganzen Ortschaften, (Fehl-)Alarme, Verkehrsunfälle mit Sachschaden, vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen. Ein Großteil dieser Einsätze wurde an die Integrierten Leitstellen übermittelt. Demnach waren bzw. sind insbesondere die Freiwilligen Feuerwehren mit der Beseitigung der Schäden beschäftigt. Als polizeilich besonders herausragend sind folgende Einsätze anzuführen:

84172 Buch am Erlbach: Blitzeinschlag in eine Hochspannungsleitung bei Dirnaichbach gegen 22.15 Uhr. Dabei riss die Hochspannungsleitung und erzeugte einen heftigen Funkenschlag in einem Weiher. Über den Stromversorger wurde eine Abschaltung der Leitung veranlasst.

93333 Neustadt an Donau: Auf der Bahnstrecke Regensburg – Ingolstadt fuhr beim BahnKM 50 gegen 23.00 Uhr ein Zug auf einen Baum. In Kooperation mit den Rettungsdiensten der ILS Landshut mussten 20 Fahrgäste und der Zugführer befreit werden. Es wurde niemand verletzt. Die Fahrgäste wurden anschließend zum Feuerwehrhaus in Schwaig verbracht, dort zunächst betreut und anschließend mit einem Bus weiter nach Ingolstadt befördert. Am Zug und der Bahnstrecke entstand ein erheblicher allerdings derzeit allerdings noch nicht nennbarer Sachschaden.

Der Zugverkehr ist auf diese Strecke derzeit gesperrt. Mit einer Freigabe ist nach bisherigem Stand nicht vor 08.00 Uhr zu rechnen. Bundesautobahn A 3 bei der AS Passau-Nord: Gegen 22.54 Uhr stürzten auf der Richtungsfahrbahn Österreich ca. 15 – 20 Bäume auf die Fahrbahn. Die BAB ist bis jetzt nur mehr auf einer Fahrspur befahrbar. Eine entsprechende Verkehrslage ist eingestellt. 94261 Kirchdorf im Wald: Um 23.34 Uhr teilte die ILS Straubing mit, dass in einem Bierzelt auf dem Sportgelände ein Musiker einen Stromschlag erlitten haben soll. Nach Feststellung vor Ort hat ein Blitz in das Festzelt eingeschlagen und einen auf der Bühne weilenden Musiker leicht verletzt. Dieser wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut. Nach den bisherigen Recherchen ist bei dieser großräumigen Unwetterlage wohl erheblicher Sachschaden, welcher noch nicht angegeben werden kann, entstanden. Glücklicherweise ist nach derzeitigem Stand, wie oben angeführt, bislang nur eine Person leicht verletzt worden.

.... HTML ...