Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Tötungsdelikt am Hauptbahnhof Frankfurt am Main - Heute (29. Juli 2019) kam es im Hauptbahnhof Frankfurt am Main zu einem vollendeten Tötungsdelikt und zwei Tötungsversuchen. Die Polizei Frankfurt ermittelt aktuell, um die Hintergründe der Tat zu erforschen. Bundesinnenminister Seehofer hierzu: „Ich bin tief bestürzt von der Nachricht, dass ein 8-jähriger Junge heute am Hauptbahnhof Frankfurt am Main getötet und zwei weitere Personen, unter anderem die Mutter des Jungen, verletzt wurden. Ich wünsche den Angehörigen und Freunden des getöteten Jungen in dieser schweren Stunde die notwendige Kraft, um mit diesem schlimmen Ereignis umzugehen. Den beiden Verletzten wünsche ich eine rasche und vollständige Genesung.

Erstmeldung: Wie bisher bekannt ist, sind heute Nachmittag auf der Bundesstraße 96 zwischen den Ortsverbindungen Teschendorf und Nassenheide (Oberhavel) drei Menschen ums Leben gekommen. Aus bislang noch unbekannter Ursache waren ein LKW und ein PKW auf der B 95 frontal zusammengestoßen, alle drei Insassen darunter ein Kind starben noch am Unfallort. Die verstorbenen Personen konnten nur mit Spezialgeräte der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Unfallwrack geborgen werden.

Erstmeldung: Aktuell läuft am Hauptbahnhof Frankfurt ein Großeinsatz von Polizei- und Rettungskräfte. Es hat nach Medienberichte am Hauptbahnhof einen schrecklichen Vorfall gegeben, bei dem ein Kind von einem Schnellzug getötet worden ist. Es ist zudem bekannt geworden das es wohl von einem Mann auf die Gleise gestoßen worden ist. Der Tatverdächtige ist bereits festgenommen worden.

Bayern - Einen schlimmen Unfall hat es am Sonntagmorgen auf der BAB 8 nahe der Raststätte Brunnthal bei München gegeben. Wie Medien berichten hatte sich aus noch unbekannter Ursache ein Kleinbus überschlagen und ist anschließend gegen einen Baum geprallt. Mindestens zwei Menschen darunter ein Kind kamen dabei ums Leben.

Erstmeldung: Wie heute bekannte wurde, kam es am Samstagnachmittag im Landkreis Barnim zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge waren an dem Unfall auf der Bundesstraße 158 beteiligt. Bei dem Unfall kamen mindestens zwei Menschen ums Leben zwei weitere erlitten schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber unterstützte am Ort die Einsatzkräfte. Zum genauen Unfallhergang ist bislang noch nichts weiter bekannt.

Baden-Würtemberg - Erstmeldung: Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es in der Nacht auf Freitag in Blaubeuren zu einer Explosion in einem Einfamilienhaus, das Wohngebäude brannte anschließend. Nach Medienberichte starben dabei wohl drei Menschen darunter zwei Kinder. Die Mutter und eine weitere Tochter (18) überlebten dieses Inferno unverletzt.