Werbefläche1

Im Land Brandenburg ist der Geflügelpesterreger H5N1 (Geflügelpest, Vogelgrippe) in einem weiteren Geflügelbestand nachgewiesen worden. In dem gewerblichen Putenbestand mit ca. 19.000 Tieren waren erhöhte Tierverluste aufgetreten. Der Bestand wurde sofort durch das zuständige Veterinäramt gesperrt und beprobt.

Corona-Maßnahmen: Generelles Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk – Kontaktbeschränkungen auch an Silvester einhalten - Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk an Verbraucherinnen und Verbraucher ist auch in diesem Jahr bundesweit generell verboten. Ziel ist es, Unfälle zu vermeiden und damit Krankenhauskapazitäten zu schonen. Durch die hohe Zahl von COVID-19-Patientinnen und -patienten sind die Krankenhäuser und Rettungsdienste bereits enorm belastet. Das Zünden von Silvesterfeuerwerk, beispielsweise aus Altbeständen, ist zum Jahreswechsel 2021/2022 grundsätzlich nicht verboten. Allerdings werden in Brandenburg die Landkreise und kreisfreien Städte auf Grundlage der Zweiten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung anordnen, auf welchen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen untersagt ist. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Innenminister Michael Stübgen appellieren eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger, aus Solidarität freiwillig auf private Feuerwerke ganz zu verzichten.

Niedersachsen - Landkreis Verden/Fischerhude (ots) - Seit kurz vor 17 Uhr ist die Polizei unter anderem mit Spezialkräften in Fischerhude in einem Großeinsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein bislang unbekannter Täter eine Frau in einem Wohnhaus im Ortskern schwer verletzt haben. Hierbei könnte es zum Einsatz einer Schusswaffe gekommen sein. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. In dem Wohnhaus fanden die Einsatzkräfte zudem einen Mann und eine Frau tot auf. Die Abläufe des Geschehens und Hintergründe der Taten sind noch unklar. Hierzu wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Sachsen – Nach Medienberichten hat sich auf der Bundesstraße 7 im Landkreis Leipzig ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. In den frühen Morgenstunden war aus noch unbekannter Ursache nahe Frohburg ein PKW frontal gegen einen Baum geprallt, das Fahrzeug wurden dabei völlig zerstört. Von den vier Autoinsassen erlagen drei Personen, darunter zwei Kinder (5 u. 10) ihren Verletzungen. Die Mutter (34) ist die einzige Überlebende.

Die Landeshauptstadt Potsdam hat die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen zum Jahreswechsel 2021/2022 auf allen öffentlichen Straßen und Plätzen im gesamten Stadtgebiet untersagt. Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist am heutigen Mittwoch, 22. Dezember, veröffentlicht worden und gilt für den Zeitraum 31. Dezember 0 Uhr bis 1. Januar 24 Uhr. Demnach dürfen im gesamten Stadtgebiet der Landeshauptstadt Potsdam, das heißt auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen, pyrotechnische Gegenstände der Kategorien F2 nicht verwendet werden. Von dem stadtweiten Verbot ausgenommen sind Feuerwerke der Kategorie F1, dazu gehören beispielweise Wunderkerzen, Tischfeuerwerke und sogenannte Knallerbsen. Zudem gelten die Regelungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg. 

Auf der heutigen digitalen Konferenz der Ministerpräsidentinnen und –präsidenten (MPK) mit Bundeskanzler Olaf Scholz und Gesundheitsminister Karl Lauterbach wurden Verschärfungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Ministerpräsident Dietmar Woidke im Anschluss an die Konferenz: „Dieser Schritt ist leider notwendig. Auch in Deutschland nimmt die Omikron-Variante deutlich zu. Zum Beispiel in Großbritannien sieht man, wie stark dadurch die Erkrankungen steigen. Gerade deshalb ist es jetzt notwendig, zügig insbesondere bei den Booster-Impfungen voranzukommen. Sie schützen neben Kontaktvermeidung am besten vor Omikron.“

Wetterwarnungen

Werbefläche

Beste online casinos ohne lizenz in Deutschland