Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Baden-Würtemberg - Balzfeld/BAB 6 (ots) Aufgrund eines Verkehrsunfalls in Höhe Balzfeld ist die A 6 derzeit in Fahrtrichtung Mannheim voll gesperrt. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr kurz nach 11 Uhr ein Sprinterfahrer beim Fahrstreifenwechsel auf einen vorausfahrenden Sattelzug hinten auf und schob dabei einen dazwischen fahrenden Pkw auf bzw. unter den Sattelauflieger. Dabei fingen alle drei Fahrzeuge Feuer und brannten vollständig aus.

Hessen - Bereich Offenbach Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 486 - Langen (aa) Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 486, an dem ein Polizeistreifenwagen und zwei Autos beteiligt waren, verstarben zwei Autoinsassen und drei weitere Personen erlitten schwere Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Streifenwagen gegen 15.45 Uhr die B 486 in Richtung Kreisstraße 168; das Fahrzeug des Polizeipräsidiums Südhessen war auf Alarmfahrt wegen eines Flugzeugabsturzes im Bereich Erzhausen. Entgegensetzt - in Richtung Autobahn 5 - fuhren ein Audi und ein Opel.

Hessen - Erzhausen (ots) Am Sonntagnachmittag (31.3.), gegen 15.30 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Absturz eines Kleinflugzeuges. Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Flugplatz Egelsbach, in einem Feld bei Erzhausen (wir haben berichtet). Nach dem Aufprall brannte das Flugzeug komplett aus. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen soll die Maschine aus Frankreich gekommen und auf dem Weg nach Egelsbach gewesen sein. An Bord des mutmaßlich 6-sitzigen Flugzeuges sollen sich neben dem Piloten, zwei weitere Personen befunden haben. Ersten Hinweisen zufolge, könnte es sich bei den Insassen um russische Staatsangehörige handeln.

+++ Weiterhin Terror-Alarm, in den Niederlande nach tödlichen Schüssen in einer Tram in Ultrecht +++ Bisher ist soviel bekannt, dass ein Mann am Montagvormittag in einer Straßenbahn plötzlich um sich schoss, dabei wurden drei Menschen getötet neun weitere wurden verletzt, darunter sind drei Personen im kritischen Zustand.

Erst teilte das Bundesverkehrsministerium in Deutschland heute gegenüber einem Nachrichtensender mit das ab sofort der Deutsche Luftraum für Maschinen vom Typ Boeing 737 gesperrt wird, dann handelte mit sofortiger Wirkung die EASA. Auch andere europäische Staaten hatten wie zuvor Deutschland bereits so gehandelt. Nach dem tragischen Unfall des Fluges ET302 der Ethiopian Airlines mit einer Boeing 737 MAX 8 unternimmt die Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union (EASA) alle notwendigen Schritte, um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten. Als Vorsichtsmaßnahme hat die EASA heute eine Lufttüchtigkeitsrichtlinie veröffentlicht, die ab 19:00 UTC gilt und den Flugbetrieb aller Flugzeuge des Typs Boeing 737-8 MAX und 737-9 MAX in Europa ausstellt.

Nun reagiert auch das Verkehrsministerium nach dem innerhalb kurzer Zeit zwei Passagiermaschinen von Boeing abgestürzt sind. Der Deutsche Luftraum darf nun bis auf weiteres von einer Boeing 737 Max 8 nicht mehr beflogen werden. Das teilte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dem privaten Nachrichtensender ntv mit, berichten Medien.