Werbefläche1

Suche

Falkensee, Spandauer Straße Nach Unfall - abgeschleppt Montag, 25.01.2021, 17:15 Uhr - Beide beteiligte Pkw mussten nach einem Verkehrsunfall in der Spandauer Straße Ecke Berliner Straße in Falkensee am Montagabend abgeschleppt werden. Ein Volkswagen-Fahrer hatte die Vorfahrt eines Skodas nicht beachtet, so dass die Fahrzeuge an der Einmündung zusammengestoßen waren. Personen wurden dabei nicht verletzt. Um die Bergung ihrer Autos kümmerten sich die Fahrer jeweils selbst. Die Höhe der an beiden Pkw entstandenen Schäden wird auf insgesamt ungefähr 14.000 Euro geschätzt.

Wustermark OT Elstal Pkw gestohlen - Montag, 25.01.2021, 21:30 Uhr – Dienstag, 26.01.2021, 01:25 Uhr - Das Fehlen seines Pkw musste ein Anwohner des Wustermarker Ortsteiles Elstal in der Nacht zum Dienstag feststellen. Das Fahrzeug wurde am Vorabend in einer Grundstückszufahrt ordnungsgemäß gesichert abgestellt und in den Nachtstunden von unbekannten Dieben gestohlen. Polizisten leiteten die Fahndung nach dem Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen HVL-CV 108 ein und nahmen Strafanzeige auf. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Milower Land OT Zollchow Hoher Schaden durch Vorfahrtsunfall Montag, 25.01.2021, 10:45 Uhr - Mit ca. 17.000 Euro wird der bei einem Verkehrsunfall in Zollchow entstandene Gesamtschaden beziffert. Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers waren im Kattenweg Ecke Grillenweg ein Pkw Nissan und ein Kleintransporter zusammengestoßen und eines der Fahrzeuge anschließend gegen eine Leitplanke geprallt. Die Beteiligten blieben unverletzt. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Polizisten nahmen den Unfall auf und informierten das zuständige Amt über die Schäden an der Leitplanke.

Rathenow / Havelaue Zwei Wildunfälle am Morgen - Dienstag, 26.01.2021, 05:15 Uhr / 07:15 Uhr - Insgesamt drei Rehe mussten am Dienstagmorgen nach zwei Wildunfällen mit jeweils einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizisten von ihren Qualen erlöst werden. In beiden Fällen blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. Auf der Landstraße 96 nahe dem Abzweig Großwudicke hatte ein Pkw VW ein plötzlich auf die Fahrbahn laufendes Reh erfasst, welches bei Eintreffen der durch die Autofahrerin zum Ort gerufenen Polizisten noch lebte.

Der am Fahrzeug entstandene Schaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. Ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte ein Autofahrer, als plötzlich mehrere Tiere auf die Fahrbahn der Ortsverbindungsstraße zwischen Prietzen und Wolsier liefen. Zwei Rehe wurden vom Pkw erfasst und so schwer verletzt, dass diese nicht mehr fluchtfähig waren. Zur Höhe des am Auto entstandenen Schadens liegen noch keine Angaben vor. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Suche