Landkreis Havelland - In den Nachtstunden vom 16.03. auf den 17.03.2018 führte die Polizeiinspektion Havelland gezielte Verkehrskontrollen in Bezug auf das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol und berauschenden Mitteln durch. Hierbei wurden insgesamt neun Verstöße dieser Art festgestellt.

Gegen zwei Kraftfahrer wurden Verfahren wegen des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und wegen des Besitzes solcher Substanzen erstattet. Sieben weitere Fahrzeugführer wurden belangt weil sie unter dem Einfluss von Alkohol im Straßenverkehr unterwegs waren. Spitzenreiter war ein Fahrradfahrer. Dieser pustete 2,99 Promille, griff die Polizeibeamten während der Kontrolle an und musste überwältigt werden. Er durfte seinen Rausch im Gewahrsam der Polizeiinspektion Havelland ausschlafen und muss sich nun neben seinem Verkehrsverstoß auch wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Samstag, 17.03.2018, 18:00 Uhr bis Sonntag, 18.03.2018, 06:00 Uhr - In der Nacht von Samstag zu Sonntag führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Havelland diverse Verkehrskontrollen durch. Dabei wurde im Innenstadtbereich von Rathenow ein 52-jähriger, stark alkoholisierter, Radfahrer angetroffen. Bei diesem wurde im Rahmen einer Atemalkoholprobe vor Ort ein Wert von 2,33 Promille festgestellt. Er musste sich einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen, die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Ebenfalls wurde in der Elsterstraße in Falkensee eine 45-jährige Fahrerin eines PKW gestoppt. Bei ihr war ebenfalls Alkohol in der Atemluft feststellbar und ein Wert ergab vor Ort 1,42 Promille. Auch sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein der Fahrerin sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.