Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Kurzmeldung - Zu einem Schweren Unfall kam es heute Nachmittag auf dem Westlichen Berliner zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Falkensee. Aus bislang noch unbeannter Ursache hatte sich ein PKW Opel überschlagen und kam mehrere meter neben der Fahrbahn zum stehen. Zwei Personen erlitten dabei schwere Verletzungen.

Die Richtungsfahrbahn der Westlichen A10/Dreieck Werder musste bis Ende der Rettungsmaßnahmen gesperrt werden. Es kam bis zum Ende der Bergungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. 

Nachtrag: 21.06.2018/ - zwischen Anschlussstelle Falkensee und Rasthof Wolfslake in Richtung Werder Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten Mittwoch, 20. Juni 2018, 14:19 Uhr Am Mittwochnachmittag kam ein PKW Opel mit einem 41-Jährigen Fahrer und einem 37-Jährigen Beifahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab. Der Wagen der Männer brach auf der Autobahn nach rechts aus und überschlug sich im Seitenstreifen der Autobahn. Dadurch wurden beide Fahrzeuginsassen schwer verletzt.

Der PKW-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und der Beifahrer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließende Bergung des Fahrzeuges musste die Autobahn in Fahrtrichtung Werder voll gesperrt werden. Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 11.000 EUR.

Quelle: verkehrsdienst, antenne-brandenburg, pd-west