Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Fotos: sts, cp-reportnet24.de

Westhavelland - Am frühen Donnerstagabend kam es in der Stadt Premnitz zu einem tragischen Unglücksfall mit einem Zug. Am Bahnübergang Alte Waldstraße (Premnitz Süd) unweit des Bahnhofs Premnitz Zentrum überquerte ein Radfahrer den durch Schranken geschlossen Bahnübergang und wurde trotz eingeleiteter Notbremsung des Zugführers von der herannahenden Regionalbahn erfasst und dadurch tödlich verletzt.

Die 40 Fahrgäste der Regionalbahn 51 (RB51) nach Rathenow wurden evakuiert und zum nahegelegenen Bahnhof Premnitz Zentrum begleitet. Wie die ODEG online mitteilte, war die Strecke Brandenburg Hbf - Rathenow zwischen Pritzerbe und Rathenow für mehrere Stunden gesperrt. Ein Ersatzverkehr wurde laut ODEG eingerichtet. Die Bahnstrecke war gegen 22 Uhr wieder freigegeben.