Zeugenaussagen zufolge rammte gestern Abend in Mitte ein Tram-Führer mit einem Triebwagen ein Taxi. Gegen 21 Uhr alarmierte ein 33-jähriger Taxifahrer die Polizei zu einem Zusammenstoß auf der Gontardstraße. Am Ort teilte er den eingetroffenen Polizisten mit, dass er mit einem Taxi der Marke Toyota von der Karl-Liebknecht-Straße auf die Gontardstraße abbog und dort in Höhe einer Ausfahrt anhielt, um seine Fahrgäste aussteigen zu lassen.

Die von der Ministerpräsident:innenkonferenz (MPK) am 7. Januar 2022 beschlossene Neuregelung zur Isolation von an Covid-19 Erkrankten und Quarantäne von Kontaktpersonen wurde durch Bundestag und Bundesrat bestätigt. Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat sich mit den Gesundheitsämtern der Berliner Bezirke abgestimmt und darauf verständigt, dass der Beschluss der MPK zu Quarantäne und Isolation ab sofort berlinweit gilt.

Aus der Sitzung des Senats am 11. Januar 2022: Der Senat von Berlin hat heute auf Vorlage von Gesundheitssenatorin Ulrike Gote die Zweite Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese wird am 15. Januar 2022 in Kraft treten.

Berlin – Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind am Donnerstagabend im Stadtteil Späthstraße zwei Fahrzeuge, darunter ein Mercedes und VW zusammengestoßen. Es wurden nach Medienberichte mindestens fünf Personen verletzt, darunter einmal lebensgefährlich, zweimal schwer. Ein Rettungshubschrauber unterstützt an der Unfallstelle die Einsatzkräfte, zudem sind mehrere Noteinsatzfahrzeuge eingesetzt. Es muss wegen der Vollsperrung mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Bei einem Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg kam gestern Nachmittag eine Frau ums Leben. Nach den bisherigen Erkenntnissen überquerte die 80-Jährige gegen 17.20 Uhr die Fahrbahn der Storkower Straße. Dabei wurde sie von dem Wagen eines 61-Jährigen erfasst, der in Richtung Grellstraße unterwegs war. Die Seniorin prallte zunächst gegen die Frontscheibe und anschließend auf die Fahrbahn. Mit schwersten Blessuren am Kopf, Brustkorb und am Bein kam sie in eine Klinik, wo sie kurz darauf ihren Verletzungen erlag.

Tempelhof-Schöneberg - Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend in Tempelhof wurden drei Männer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen befuhr der 22-jährige mit einem BMW gegen 22.40 Uhr den Columbiadamm in Richtung Neukölln. An der Einmündung der Friesenstraße soll der junge Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Ampel wartende Autofahrer links auf der Gegenfahrbahn überholt haben. Als der 22-Jährige wieder einscheren wollte, soll er mit dem Pkw ins Schleudern geraten sein und kollidierte mit dem entgegenkommenden Citroen eines 44-jährigen Fahrers. Beide Fahrer und der 49-jährige Beifahrer im Citroen erlitten Verletzungen und wurden durch alarmierte Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht und stationär aufgenommen. Die Einsatzkräfte stellten den BMW für weitere Untersuchungen sicher.