Werbefläche1

Tödliche Verletzungen erlitt in der vergangenen Nacht ein Motorradfahrer in Neukölln. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 58-jähriger Mann mit seinem Geländewagen gegen 1.35 Uhr auf der Hermannstraße, aus Richtung Hermannplatz kommend, unterwegs. An der Einmündung Hermannstraße/Boddinstraße bog er nach links in die Boddinstraße ab. Dabei stieß er mit einem 39-jährigen Motorradfahrer zusammen, der die Hermannstraße in entgegengesetzte Richtung befuhr. Durch die Kollision erlitt der Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen, an denen er später in einem Krankenhaus verstarb.

Auf der Sonderfahrt mit einem Akku-Zug der Firma Stadler präsentierte der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zusammen mit Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch, Infrastrukturminister Guido Beermann und Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn die gemeinsame Zielstrategie für den Dieselausstieg im Regionalverkehr. Mit der weiteren Elektrifizierung von Strecken und durch den Einsatz von alternativen Antriebsarten soll der Schienenverkehr im VBB-Gebiet bis 2037 lokal emissionsfrei werden. Ein Gutachten im Infrastrukturprojekt i2030 im Rahmen der Neuvergabe des Netzes empfiehlt in diesem Zusammenhang eine abschnittsweise Elektrifizierung der Strecke von Wittenberge über Neuruppin nach Berlin (RE6, RB55). 

Charlottenburg-Wilmersdorf - Wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt seit der vergangenen Nacht die Kriminalpolizei der Direktion 2 (West). Aufmerksame Passanten riefen gegen 1.40 Uhr die Feuerwehr und die Polizei zum Luisenplatz, nachdem sie vor einem Restaurant auf einen verletzten Mann aufmerksam wurden. Die alarmierten Rettungskräfte versorgten den augenscheinlich durch einen Messerstich im Bauch lebensgefährlich verletzen 35-Jährigen und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es an Ostersonntag in Berlin-Wilhelmstadt im Bereich des Dachstuhls eines Pflegeheims zum Brandausbruch. Die Berliner Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot von rund 90 Kräften ausgerückt. Die betroffene Straße wurde gesperrt. Das Feuer hatte sich rasch durch den Dachstuhl gefressen, somit war später eine Fläche von 200 qm betroffen,12 Bewohner, darunter zwei Pflegekräfte des Heimes, konnten das Gebäude noch rechtzeitig verlassen.

Steglitz-Zehlendorf - Mit einem Auto brachen in der vergangenen Nacht - Unbekannte in einen Juwelierladen in Lichterfelde ein. Nach den bisherigen Erkenntnissen verschafften sich die Einbrecher gegen 1.45 Uhr Zugang zu dem Geschäft in der Baseler Straße, indem sie mit einem Opel gegen die Fassade fuhren.

In Spandau wurden gestern Abend zwei junge Männer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 18-Jähriger mit einem Elektroroller ordnungsgemäß gegen 20.50 Uhr den Radweg der Seegefelder Straße in Richtung Rathaus Spandau und stieß in Höhe des Bahnhofes Spandau mit einem ihm auf den Radweg entgegenkommenden 22-Jährigen frontal zusammen, der ebenfalls mit einen E-Scooter unterwegs war.

Wetterwarnungen

Werbefläche

Beste online casinos ohne lizenz in Deutschland