Werbefläche1

Niedersachsen - Stade (ots) Am Samstag den 2. Oktober gingen um 14:30 Uhr mehrere Meldungen über einen Falschfahrer auf der A26 ein. An der Anschlussstelle Stade-Süd fuhr ein Ford auf der Richtungsfahrbahn Stade entgegen der Fahrtrichtung auf die A26 auf. Der Ford fuhr dann auf der falschen Fahrbahn in Richtung Hamburg. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem auf der linken Fahrspur entgegenkommenden Mercedes, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Durch umherfliegende Teile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Zunächst stand nicht fest, ob dabei weitere Personen verletzt wurden. Vorsichtshalber wurden insgesamt 5 Rettungswagen, der leitende Notarzt mit zwei weiteren Notärzte und dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle entsandt und der Rettungshubschrauber Christoph 29 aus Hamburg angefordert.

Schleswig-Holstein - Kiel (ots) Um ca. 18 Uhr ist in Teilen der Stadt eine Windhose (Wasserhose) durchgezogen. Es gab mehrere Einsatzschwerpunkte über das Stadtgebiet verteilt. Ein Einsatzschwerpunkt war das Neubaugebiet in Kiel-Meimersdorf, in dem mehrere Dächer abgedeckt wurden. Desweitern wurden durch die Windhose auch Tornado genannt in Kiel-Gaarden mehrere Dachziegel von Dächern gerissen. Zum größten Einsatz kam es in der Kieler Innenförde. Bei dem Versuch zwei 8er-Ruderboote aus dem Wasser zu retten, wurden mehrere Ruderer von der Windhose überrascht.

Mecklenburg-Vorpommern - Kühlungsborn (ots) - Am 26.09.2021 um 10:50 Uhr kam es in Wittenbeck an einem Bahnübergang der Bäderbahn "Molli" zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Wohnmobil näherte sich dem unbeschrankten Bahnübergang. Aufgrund des Andreaskreuzes stoppte der 72-jährige Fahrzeugführer am Bahnübergang sein Wohnmobil. Aus bisher ungeklärter Ursache setzte der Mann seine Fahrt plötzlich fort und übersah dabei die von rechts aus Kühlungsborn kommende Bäderbahn. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch das Wohnmobil auseinander gerissen wurde. Der Fahrzeugführer wurde eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Update/ 27.09.2021+++ Vorläufiges Endergebnis zu der Bundestagswahl 2021 +++ Die Daten werden ständig aktualisiert. Erste Hochrechnungen sind nur vorläufig. Nun das vorläufige Ergebnis zu der Bundestagswahl vom 26. September 2021.

Niedersachsen - Hannover (ots) Wolfsburg. Heute Morgen gegen 05:00 Uhr ereignete sich ein Bahnunfall in Wolfsburg. Bei einer Rangierfahrt entgleiste eine Regionalbahn der Metronom Eisenbahngesellschaft. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei übersah der Lokführer ein Signal und geriet dadurch auf ein falsches Rangiergleis. Da es sich bei dem Gleis um ein sogenanntes Notgleis handelt und nach wenigen Metern endet, entgleiste der Zug und geriet mit den ersten drei Waggons auf den Schotter. Dabei fuhr der Zug noch einen Strommasten um und riss die Oberleitung herunter. Diese musste daraufhin abgeschaltet werden und der Zugverkehr kam zwischenzeitlich zum Erliegen. Fahrgäste waren zu dem Zeitpunkt noch nicht im Zug.

Feucht / Hilpoltstein (ots) Am Dienstag (21.09.2021) kam es in einem Reisebus zu einer mutmaßlichen Bedrohungslage auf der BAB 9 zwischen Hilpoltstein und Greding. Ein 30-jähriger Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. In den frühen Abendstunden befuhr ein serbischer Reisebus die BAB 9 in Fahrtrichtung München mit Ziel Serbien. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es in dem Bus aus noch nicht geklärter Ursache zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Fahrgästen, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden.

Wetterwarnungen

Werbefläche

Beste online casinos ohne lizenz in Deutschland