Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Glück im Unglück für einen 65-jährigen am Freitagabend in Rathenow. Aus noch nicht ganz geklärten Umständen war der Mann rückwärts in die Havel gefahren. Ein Polizist und Sanitäter bemerkten die Notsituation und sprangen ins kalte Wasser, befreiten anschließend den Autofahrer (65) aus der Notlage. Noch bevor der Rettungsdienst eintraf, leisteten die Lebensretter erste Hilfe. Rettungskräfte übernahmen anschließend die weitere medizinische Versorgung.

Der verunglückte 65-Jährige sowie der Polizist, der vermutlich unterkühlt war, kamen dann in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr Rathenow und weitere Hilfskräfte kümmerten sich später und die Bergung des versunkenen Geländewagen.

Nachtrag - Rathenow, Am Alten Hafen PKW in der Havel versunken, Fahrer gerettet Fr., 27.09.2019, 18:55 Uhr - Ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes sichtete einen in der Havel schwimmenden PKW. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war das Fahrzeug bereits gesunken. Der augenscheinlich leblose Fahrer konnte durch Polizeibeamte und Rettungssanitäter aus dem PKW geborgen und anschließend reanimiert werden. Der 65-jährige Fahrzeugführer wurde schwerverletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, sein PKW wurde durch die Feuerwehr geborgen. Bei den Rettungsmaßnahmen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Umständen des Unfalls.

Quelle: rbb24, pi brb