Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Im Bereich des S-Bhf. Bellevue brannte ein Waggon eines Fernbahnzuges in ganzer Ausdehnung. Die 760 Fahrgäste – allesamt Fans eines Freiburger Fußballclubs – wurden vor Eintreffen der Feuerwehr durch Bahnpersonal und Bundespolizei in Sicherheit gebracht. Der Brand wurde mit drei CAFS-Rohren bekämpft. Von vier verletzten Personen wurden drei transportiert, davon ein 14jähriger Jugendlicher. Eine Person hat sich nach Behandlung selbständig entfernt.

Zwei S-Bahnzüge im Bahnhof sowie eine stehende S-Bahn auf freier Strecke wurden von der Bundespolizei geräumt. Rund 500 Fußballfans des betroffenen Zuges wurden durch die Bundespolizei zum Hauptbahnhof geleitet, wo ihr Weitertransport durch die DB AG organisiert werden sollte. Aufgrund der großen Fahrgastzahl rückte die Berliner Feuerwehr zunächst mit 200 Kräften aus.

Die Einsatzstelle war um 23:20 Uhr unter Kontrolle.

Eingesetzte Kräfte: 15 LHF, 2 DLK, 10 ELW, 19 RTW, 8 NEF, 7 Sonderfahrzeuge Anwesend waren: Bundes- und Landespolizei, DB Notfallmanager, LNA, Fw-Pressedienst, Medien-Vertreter