Hier könnte Ihre Werbung stehen

Landeshauptstadt Potsdam - Ermittlungsgruppe erbittet weitere Hinweise für die Suche nach der vermissten Britney - Der Aufenthaltsort der vermissten Jugendlichen konnte bisher nicht bekannt gemacht werden. Die proaktiven Suchmaßnahmen der Polizei im Bereich des Fundorts von persönlichen Gegenständen im Nuthepark bzw. in den umliegenden Gewässern wurden am Donnerstagabend, nach umfangreicher Absuche des Bereiches mittels Hubschrauber, Polizeibooten und Suchhunden, unterbrochen.

Beim Eingang von konkreten Suchansätzen werden diese Maßnahmen fortgeführt. Die extra eingerichtete Ermittlungsgruppe „Britney“ in der Polizeiinspektion Potsdam führte die Suche natürlich weiter. Die wenigen, bisher eingegangenen Hinweise (4) aus der Bevölkerung wurden auf neue Anhaltspunkte zum aktuellen Aufenthaltsort von Britney überprüft. Insbesondere die Videoaufnahmen aus Straßenbahnen und Bussen sowie aus dem nahe gelegenen Hauptbahnhof werden aktuell gesichtet und auf Anhaltspunkte zum Verschwinden der Jugendlichen überprüft. Gemeinsam mit der Berliner Polizei wurden Kontaktpersonen von Britney in Berlin aufgesucht und befragt.

Über den Schulchat wurden Britneys Mitschüler über den Vermisstenfall informiert und alle bekannten Freundinnen befragt. Die Erstinformationen zum genauen Zeitpunkt des Verschwindens konnten, wie in der Erstmeldung bereits angekündigt, durch weitere Befragungen der Mutter mittels Dolmetscher noch einmal konkretisiert werden. Demnach verließ Britney bereits am frühen Dienstagnachmittag, 15.10.2019 gegen 13.00 Uhr die Wohnung der Mutter im Wohngebiet Drewitz.

Sie stieg um 13.28 Uhr aus einer Straßenbahn am Hauptbahnhof aus und traf sich um 13.37 Uhr nachweislich mit einem Bekannten im Bereich der Straßenbahnhaltestellen (Friedrich-Engels-Straße). Danach begab sie sich in Richtung des Bahnhofsgebäudes, wo sich ihre Spur jedoch verliert. Die Ermittlungsgruppe geht Hinweisen nach, wonach sie sich gegen 14.30 Uhr mit zwei Mädchen im Eingangsbereich des Hauptbahnhofs (Friedrich-Engels-Straße) getroffen und Fotos gemacht haben soll.

Die beobachteten Mädchen sollen vom Aussehen her ebenfalls einen afrikanischen Phänotyp gehabt haben, wie Britney selbst. Hierzu werden insbesondere noch nicht bekannte Freundinnen der Vermissten gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Polizei hat nach wie vor keinerlei Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat in Bezug auf das Verschwinden der Jugendlichen. Zum Auffinden von Britney sind die Ermittler jedoch weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Zeugen, die das Mädchen gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Wetterwarnungen

Werbefläche