Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

BAB 10 bei Niederlehme: Für eine Vollsperrung des Berliner Ringes in Fahrtrichtung Ost sorgte am Dienstagabend ein LKW-Unfall, zu dem die Polizei kurz nach 20:15 Uhr gerufen wurde. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer eines mit Spirituosen (Wodka) beladenen LKW-Sattelzuges die vor ihm bremsenden Fahrzeuge zu spät bemerkt und war auf einen LKW-Hängerzug und einen FIAT-Transporter aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Sattelzug um und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand.

Der 31-jährige Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen, die eine stationäre medizinische Versorgung erforderten. Eine erste Bilanz der Sachschäden wurde mit rund 120.000 Euro angegeben. Neben der Bergung der havarierten Fahrzeuge musste die Reinigung der Fahrbahn veranlasst werden, da die geborstene Ladung des Sattelzuges durch den Unfall auf mehreren Fahrspuren verteilt war. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes, der Fahrzeugbergungen und der Reinigung der Fahrbahn musste die A 10 voll gesperrt werden, was bis kurz vor 07:00 Uhr für erhebliche Verkehrsbehinderungen und einen Stau sorgte, der sich bis über das Schönefelder Kreuz erstreckte.