Hier könnte Ihre Werbung stehen

Landkreis Havelland, Rathenow, Wilhelm-Külz-Straße Jugendlichem wurde Musikbox geraubt Sonntag, 29. Dezember 2019, 22:25 Uhr - Am Sonntagabend lief eine 16-Jähriger die Wilhelm-Külz-Straße entlang, als ihn zwei unbekannte Männer stoppten. Die beiden Unbekannten waren dem Jugendlichen bereits von Berliner Straße kommend in Richtung Kleine Milower Straße in die Wilhelm-Külz-Straße gefolgt und einer von ihnen packte den 16-Jährigen etwa auf Höhe einer Arztpraxis an der Schulter. Beide hatten die Gesichter vermummt und forderten die Herausgabe der Musikbox, die der 16-Jährige eingeschaltet dabei hatte.

Der Größere von den beiden Unbekannten verschaffte seiner Forderung Nachdruck, in dem er einen pistolenähnlichen Gegenstand aus der Jacke holte und sie dem Jugendlichen zeigte. Davon eingeschüchtert, gab er den beiden die geforderte Musikbox heraus. Danach wollte der kleinere Täter auch noch die Tasche des Opfers durchsuchen. Als der Jugendliche dem energisch widersprach und darum bat nun in Ruhe gelassen zu werden, zogen die beiden Täter mit ihrer Beute ab. Der Jugendliche ging nach Hause und informierte seine Eltern über den räuberischen Diebstahl. Zusammen mit ihnen erstattete er noch am Abend Anzeige im Polizeirevier. Die Polizei fahndete unverzüglich im Umfeld nach den beiden Tätern, konnte sie aber nicht mehr antreffen.

Das Opfer beschrieb den Täter, mit dem pistolenähnlichen Gegenstand, als etwa 17-jährigen Jugendlichen, der ungefähr 180 cm groß und schlank ist. Er war mit einer schwarzen Jacke mit übergestreifter Kapuze, einer schwarzen Hose und einem orangefarbenen Schal bekleidet, hinter dem er sein Gesicht teilweise verbarg. Der andere Täter soll ein etwa 168 cm großer männlicher Jugendlicher sein, der zwischen 15 und 16 Jahren alt sein könnte. Er war von schlanker Gestalt und mit einer schwarzen Jacke mit aufgesetzter Kapuze und einer schwarzen Hose bekleidet. Sein Gesicht verbarg er ebenfalls hinter einem Gesichtsschal.

Beide Täter sprachen Deutsch und hörten sich an, als seien sie Einheimische. Im Zuge der nun angelaufenen kriminalpolizeilichen Ermittlungen bittet die Polizei Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Havelland unter 03322-275-0

Wetterwarnungen

Werbefläche