Werbefläche mieten ...

Landeshauptstadt Potsdam, Neu Fahrland Mordkommission der Polizeidirektion West sucht weiterhin Zeugen und führt DNA- Reihenuntersuchung durch Tatzeiten: 2013/2015/2018 Die Mordkommission der Polizeidirektion West bearbeitet ein Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Brandstiftungen in Neu Fahrland in den vergangenen Jahren. Trotz intensiver Ermittlungen der Mordkommission konnte bislang kein Täter ermittelt werden. Daher bittet die Kriminalpolizei weiterhin Zeugen, die möglicherweise Hinweise zu den Brandgeschehen geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.

Ferner wird die Mordkommission in der 25.Kalenderwoche, aufgrund eines vorliegenden richterlichen Beschlusses, eine DNA-Reihenuntersuchung in Neu Fahrland auf freiwilliger Basis durchführen. Hierzu werden mehr als 70 Personen, die einen gewissen Bezug zu den Tatorten haben oder hatten, postalisch eingeladen. Sie können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Kreis möglicher Tatverdächtiger einzuengen, denn bei dem DNA-Abgleich kann eine Person als Spurenverursacher ausgeschlossen werden. Polizei und Staatsanwaltschaft bitten alle Angeschrieben der Einladung zu folgen.

Pressemeldung vom 16.07.2013: 1216 Landeshauptstadt Potsdam, Neu Fahrland, Sonnenweg Versuchte schwere Brandstiftung Tatzeitraum: Sonntag, 14.07.2013; 16:30 Uhr bis Montag, 15.07.2013; 22:20 Bislang unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Montagabend mittels eines brennbaren Stoffes einen Fensterrahmen einer Wohnung im Potsdamer Sonnenweg in Brand zu setzen. Dazu war zuvor die Jalousie vor dem Fenster hochgeschoben worden. Die Wohnung befindet sich in einem Mehrparteienmietshaus.

Der Mieter war zu dieser Zeit nicht zu Hause und stellte die Brandspuren an dem Fenster erst bei seiner Rückkehr am Montagabend fest. Offensichtlich waren die Flammen, ohne größeren Schaden anzurichten selbstständig erloschen, wodurch Schlimmeres verhindert wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der versuchten schweren Brandstiftung aufgenommen und Spuren gesichert. Gesucht werden Zeugen, die in der Zeit von Sonntag, 16.30 Uhr bis Montag, 22.20 Uhr im Beriech des Neu Fahrländer Sonnenweges Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Informationen nehmen die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331-5508-1224, die Internetwache unter der Internetadresse www.internetwache.brandenburg.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung vom 25.06.2018: Landeshauptstadt Potsdam, Neu Fahrland, Sonnenweg Schwere Brandstiftung Samstag, 23.06.2018, 04:20 Uhr - Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses wurde Samstagmorgen durch Knistergeräusche geweckt. Wie sich herausstellte, wurde von außen, unterhalb der Terrassentür ihrer Wohnung eine Flüssigkeit eingeleitet und entzündet. Durch das Feuer geriet dann das Parkett in Brand. Die Dame konnte das Feuer selbstständig löschen und blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung auf. Neben Kriminaltechnikern war auch ein Fährtenhund im Einsatz.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an. Sie bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.  Eine weitere Brandstiftung ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen. In diesem Fall wurde in der Nacht vom 12.06.2015-13.06.2015 in der Straße Zum Weißen See in Neu Fahrland versucht, im Bereich eines Fensters eines Einfamilienhauses einen Brand zu legen.

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeidirektion West und der Staatsanwaltschaft Potsdam