Werbefläche mieten ...

Erstmeldung: Großeinsatz der Bundes- und Landespolizei am Bahnhof Friesack. Spezialeinsatzkräfte der Bundespolizei unterstützen. Es sind mindestens 320 Bahnreisende betroffen. Die ICE wurde am Bahnhof in Friesack geräumt. Es wurde nach einem Tatverdächtigen gesucht, er wurde bereits festgenommen. Mehrere Busse werden nun die reisenden weiterbefördern.

 Evakuierte Fahrgäste die auf den Schienenersatzverkehr warteten

Nachtrag: 22.14 Uhr/ an den Einsatzmaßnahmen, die bis in den späten Nachmittag andauerten, waren rund 40 Beamte der Bundespolizei mit Unterstützung der Spezialkräfte GSG9 beteiligt, zudem waren mehere Einsatzkräfte der Landespolizei, Feuerwehr sowie weitere Hilfsorganisationen in dem Einsatz mit eingebunden. Mehrere Busse wurden angefordert, um den Schienenersatzverkehr zu gewährleisten, es mussten 320 Fahrgäste weiter befördert werden.

Einsatzstelle von der Bahnhofsostseite 

Der Tatverdächtige ein 30-jähriger Franzose hatte wohl drohende Worte gegenüber dem Zugpersonal ausgesprochen, es soll wohl mit einer Bombe gedroht haben.

Hubschrauber der Bundespolizei startet vom Bahnhofsplatz

Wartendes fahrgäste am Bahnhof sowie Einsatzfahrzeuge der Polizei- und Feuerwehr

Quelle: rbb24, rpn24, focus