Hier könnte Ihre Werbung stehen

BAB 111/Hennigsdorf – Eisplatten lösten sich gestern Mittag vom Dach eines Sattelzuges, der zwischen den Anschlussstellen Hennigsdorf und Stolpe in Richtung Berlin unterwegs war. Die Platten beschädigten einen nachfolgenden Pkw Fiat an Motorhaube, Frontscheibe und Dach (Schaden ca. 2.000 Euro). Der 55-jährige Oberhaveler am Steuer blieb unverletzt. Der Fahrzeugführer des Sattelzuges – ein 30-jähriger Deutscher - konnte ermittelt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. BAB 24/Kremmen – Von der Plane eines MAN-Kleintransporter lösten sich gestern Mittag ebenfalls Eisplatten. Das Gespann war zwischen den Anschlussstellen Fehrbellin und Kremmen unterwegs. Durch das herabfallende Eis wurde ein nachfolgender Ford-Kleintransporter an der Front beschädigt. Der Ford blieb fahrbereit, Schaden ca. 200 Euro.

Der Fahrer des MAN konnte ermittelt werden. In beiden Fällen belehrten die Polizeibeamten die Fuhrunternehmer der verursachenden Fahrzeuge und wiesen darauf hin, dass vor Abfahrt die Fahrzeuge auf Eis und Schnee auf dem Dach zu kontrollieren sind.