Hier könnte Ihre Werbung stehen

Oberhavel - Erstmeldung – nach Medienberichte kam es in den Montagmorgenstunden in Kremmen zu einem Großeinsatz für die Feuerwehr. Aus bislang noch unbekannter Ursache war die Lagerhalle einer Dachdeckerei, in Vollbrand geraten dabei waren wohl auch mehrere Gasflaschen explodiert. Die Nina-Warn-App wurde ausgelöst (Auslösung durch Leitstelle Nord Ost) wurde gegen 4.40 Uhr ausgelöst um 06.20 Uhr konnte wieder Entwarnung gegeben werden. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Das Feuer ist nun unter Kontrolle, die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Kremmen mit Ortsteile sind nun noch mit den Restlöscharbeiten beschäftigt.

In der betroffenen Lagerhalle waren u. a. Fahrzeuge untergebracht, die durch die Flammen zerstört wurden. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Nachtrag - Kremmen – Heute Morgen gegen 04.30 Uhr geriet ein Fahrzeug auf einem Firmengelände in der Berliner Straße in Brand, woraufhin Feuerwehr und Polizei ausrückten. Im weiteren Verlauf griffen die Flammen auf zwei weitere Fahrzeuge, einen Radlader sowie eine Lagerhalle in der Größe von zirka zehn x zehn Metern über. Der Gesamtschaden wird auf zirka 200.000 Euro geschätzt. Zirka 70 Kameraden der umliegenden Wehren löschten den Brand.

Foto: reportnet24/ Polizei am Brandort in Kremmen

Die Berliner Straße wurde für die Dauer der Löschmaßnahmen ab der Nauener Straße gesperrt. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Brandort. Die Ermittlungen dauern noch an, bislang wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Quelle: bz, warn app nina

Wetterwarnungen

Werbefläche