Ostprignitz-Ruppin - Neuruppin – Ein Verkehrsteilnehmer meldete heute gegen 06.55 Uhr einen Unfall zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Herzsprung in Fahrtrichtung Hamburg. Offenbar verlor ein bislang unbekannter Fahrer mit dem in Polen zugelassenen Peugeot aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, welches sich daraufhin überschlug. Auf der Beifahrerseite blieb der Pkw dann zwischen den beiden Fahrspuren liegen. Die im Fahrzeug befindlichen Insassen flüchteten. Beamte der Inspektion Neuruppin und der Autobahnpolizei suchten die Beteiligten ergebnislos im Nahbereich. Gegen 08.00 Uhr konnte die Fahrbahn beräumt und die gesperrte Richtungsfahrbahn wieder freigegeben werden.

Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung des Pkw. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Um einen Fährtenhund zum Einsatz zu bringen, sperrten Beamte die Richtungsfahrbahn in Richtung Hamburg gegen 09.30 Uhr für zehn Minuten erneut. Die Fährte verlor sich in Darritz. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen.