Werbefläche mieten ...

Kreis Oberhavel: Drei Verletzte darunter zwei Rettungssanitäter durch Vergiftung in Wohnhaus. Kreislaufprobleme durch Kohlenmonoxid Hohen Neuendorf – Die 28-jährige Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der August-Bebel-Straße informierte heute Nacht gegen 02.55 Uhr aufgrund von Kreislaufproblemen die Kreisleitstelle, woraufhin Rettungskräfte zum Einsatz kamen.

Ein Kohlenmonoxid-Melder der Rettungskräfte reagierte und wies die Existenz des Gases in der Wohnung der Anruferin nach. Daraufhin wurden die Feuerwehr und Polizei nachgefordert. Das Mehrfamilienhaus mit zwei Eingängen und insgesamt zwölf Mietparteien wurde teilweise geräumt. Die 28-jährige und zwei Rettungssanitäter mussten mit dem Verdacht der Kohlenmonoxidvergiftung in die Krankenhäuser Hennigsdorf und Berlin-Friedrichshain gebracht werden. Durch die Feuerwehr wurden zunächst ebenfalls erhöhte Kohlenmonoxidwerte in dieser Wohnung gemessen, die sich nachfolgend verflüchtigten. Als mögliche Quelle wurde die Heizungsanlage in dem Haus ermittelt, die bis zur Klärung deaktiviert wurde. Durch die Feuerwehr erfolgte die Freigabe der Wohnungen. Der Heizungsraum sowie die Wohnung der Mieterin wurden zur Spurensicherung und Ursachenermittlung unter Hinzuziehung des örtlich zuständigen Schornsteinfegers beschlagnahmt und versiegelt. Am heutigen Vormittag untersuchten Kriminaltechniker gemeinsam mit dem Schornsteinfeger das Haus. Die Messungen an der Heizungsanlage ergaben keinerlei Störungen. Es ist bisher ungeklärt, woher die Kohlenmonoxidkonzentration stammt.