Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Update: 13.48 Uhr/Geisterfahrerin verursacht Unfall mit vier Verletzten auf der A 10 dem Südlichen Berliner Ring. Die Autofahrerin war in der Nacht zum Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Ludwigsfelde-Ost und Genshagen in Fahrtrichtung Frankfurt (Oder) falsch auf die Autobahn aufgefahren.

In der in der Folge der Geisterfahrt crashte das Wagen in zwei Fahrzeuge, vier Menschen darunter ein Kind erlitten dabei Verletzungen. Die Bundesautobahn 10 musste an der Unfallstelle bis zum Ende der Bergungsmaßnahmen gesperrt werden.

Nachtrag - Ludwigsfelde Ost – AS Genshagen Geisterfahrerin verursacht Unfall Mittwoch, 24. Mai 2017, 01:40 Uhr In den frühen Morgenstunden kam es auf der Bundesautobahn 10, zwischen den Anschlussstellen Ludwigsfelde-Ost und Genshagen zu einem Verkehrsunfall, verursacht durch eine falsch auf der Autobahn fahrende Frau, bei dem drei Personen verletzt wurden. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr eine 70-jährige Daewoo-Fahrerin in falscher Fahrtrichtung auf der Bundesautobahn 10. Sie benutzte den linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn in Richtung Frankfurt/Oder, aber mit Fahrtrichtung Berlin. In Richtung Frankfurt/Oder überholte ein belgischer BMW, besetzt mit einem Polen (35), einer belgischen Frau (37) und deren Kind (2), einen polnischen BMW der sich auf der mittleren Fahrspur befand. Einige Meter nach dem Überholvorgang erkannte der Fahrer des belgischen BMW den ihm auf dem linken Fahrstreifen entgegenkommende Daewoo. Er versuchte diesem noch nach links in die Mittelschutzplanke auszuweichen, schaffte es aber nicht mehr eine seitliche Frontalkollision zu verhindern. In weiterer Folge schleuderte der BMW über alle Fahrspuren und kam rechts neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen zum Stehen. Der Daewoo wurde durch den Aufprall gedreht und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde der zuvor überholte polnische BMW stark beschädigt. Alle Personen im belgischen BMW, sowie die Fahrerin des Daewoo wurden durch den Unfall teils schwer verletzt. Sie mussten alle zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Alle drei Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie nicht weiter fahrbereit waren. Während der Rettungs- und Bergearbeiten musste die Bundesautobahn 10 in Richtung Frankfurt/Oder bis etwa 03:30 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Ludwigsfelde-West abgeleitet.

Quelle: rbbonline, pd-west