Neuruppin – Gewaltverbrechen in Radensleben - Durch den Hinweis eines Zeugen wurde die Polizei am Abend des 11.09.17 über ein vermutliches Tötungsdelikt in der Ortschaft Radensleben informiert.

Im Ergebnis der sofort aufgenommenen Ermittlungen der Mordkommission unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Neuruppin nahmen die Beamten in der Nacht zum 12.09.17 zwei 21 und 36 Jahre alte Männer, die dringend tatverdächtig sind, vorläufig fest. Im Rahmen der Durchsuchung des Tatortes, bei dem es sich um die Wohnung des 36-Jährigen handelt, wurde in einer Mülltonne ein Leichnam aufgefunden.

in dieser Pglegeeinrichtung hatte der 54-Jähruge gelebt

Im Verlauf der gestern durchgeführten Sektion bestätigte sich der Verdacht des Tötungsdeliktes durch mehrere Stichverletzungen und Einwirkung stumpfer Gewalt. Die Identität der Leiche ist noch nicht sicher geklärt. Es ist zu vermuten, dass es sich um einen 54-jährigen Mann aus einer Pflegeeinrichtung in Radensleben handelt, der durch diese vor etwa drei Wochen als vermisst gemeldet wurde. Die beiden Tatverdächtigen wurden vernommen, wobei sich einer geständig zeigte. Sie werden im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter am Amtsgericht Neuruppin vorgeführt. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Neuruppin und der Polizeidirektion Nord Neuruppin

.... HTML ...