Werbefläche mieten ...

Landkreis Uckermark - Am frühen Morgen des 21.02.2021 waren Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundespolizei, Polizeiinspektion Uckermark und des Zoll (GOF Uckermark) mit insgesamt drei Fahrzeugen auf ihrer Streife unterwegs. Gegen 05:20 Uhr stachen ihnen im Stadtgebiet Schwedt/Oder ein Audi mit hessischen Kennzeichen sowie ein Skoda mit polnischen Kennzeichen ins Auge, die offensichtlich aus Polen in das Bundesgebiet eingereist waren. Ihrem kriminalistischen Spürsinn folgend, wollten die Fahnder sich die Insassen der Autos einmal genauer betrachten. Doch hatte nun auch der Fahrer des Audis mitbekommen, dass Ordnungshüter ihm auf den Fersen waren. Er beschleunigte seinen Wagen und suchte sein Heil in der Flucht. Eines der Fahndungsfahrzeuge folgte ihm daraufhin, während sich eine zweite Besatzung des Skodas annahm. In diesem fanden sich drei Männer im Alter von 50, 45 und 31 Jahren. Der Fahrer erwies sich als polnischer Staatsbürger, während seine Begleiter syrischer Nationalität waren. 

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es am späten Samstagnachmittag in Spandau-Hakenfelde zu einer Verpuffung mit Brandausbruch in einem Mehrfamilienhaus. Erst brannte eine Wohnung im zweiten Obergeschoss in voller Ausdehnung, dann griffen die Flammen recht schnell vom zweiten ins dritte Stockwerk über. Eine Person erlitt hierbei schwere Verletzungen, zwei kamen mit leichten Verletzungen davon. In Folge des Brandes entwickelte sich eine starke Rauchentwicklung. Ein Hubschrauber unterstützte zudem die Rettungskräfte.

Wie durch Medienberichte und offizieller Bestätigung der Berliner Polizei heute bekannt wurde, kam es am Freitagvormittag in Charlottenburg-Wilmersdorf am Kurfürstendamm zu einem Raubüberfall auf einem Geldtransporter, direkt vor der Berliner Volksbank. Bei dem Raubzug wurden augenscheinlich mindestens zwei Personen verletzt. Die Täter sind flüchtig.

Oberhavel – vermutlich wegen Straßenglätte kam es am Dienstagabend zu einem LKW-Unfall auf der Landstraße 17. Der Laster beladen mit Schweinehälften ist wohl ins Rutschen gekommen und kippte anschließend auf der L 17 / Eichstädter Chaussee auf die Seite, dabei wurde die Leitplanke demoliert. Der Fahrer blieb unverletzt. Nun muss die Fleischladung umgeladen werden bevor der LKW geborgen werden kann.

Grenze Oberhavel - Havelland – Offenbar aufgrund von nicht angepasster Fahrweise bei schlechten Witterungsverhältnissen kam heute gegen 07.00 Uhr ein 45-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Oberhavel mit einem Pkw Skoda auf dem Weg von Schönwalde-Glien in Richtung Bötzow von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Fahrer wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Kind, welches sich weiterhin im Fahrzeug befand, blieb unverletzt und wurde durch eine Angehörige in Obhut genommen.