Hier könnte Ihre Werbung stehen

Elbe-Elster - Elsterwerda: Am Mittwoch ereignete sich gegen 10:00 Uhr auf der Lauchhammerstraße/Ecke Siedlungsstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines LKW übersah beim Abbiegevorgang eine auf dem Radweg fahrende Radfahrerin und erfasste sie. Die Frau wurde dabei schwer verletzt und musste vom Notarzt reanimiert werden. Die 82 Jahre alte Rentnerin wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert, verstarb jedoch später trotz intensiver medizinischer Bemühungen. Die DEKRA wurde zur Unfallaufnahme, die noch andauert, und zur Ermittlung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Stahnsdorf, Quermathe - Zusammenstoß zwischen PKW und Motorrad - Dienstag, 28.09.2021, 19:30 Uhr - Zu einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem Auto ist es am Dienstagabend in Stahnsdorf gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Motorradfahrer auf der Quermathe in Richtung Ruhlsdorfer Straße gefahren, als ein PKW von einer Parkbucht am Straßenrand in den fließenden Verkehr einfahren wollte. Dabei hatte er den Motorradfahrer offenbar zuvor nicht bemerkt und so kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Oberhavel - Mann attackiert Rettungskräfte - Eine Zeugin meldete der Polizei am gestrigen Tag gegen 08.45 Uhr einen scheinbar hilflosen Mann in einem Waldgebiet nahe der Bergfelder Straße. Der Mann lag dort auf dem Waldboden und regte sich augenscheinlich nicht. Polizisten und Rettungskräfte fuhren in den Wald und traten an den Mann heran. Nach dem dieser zu sich kam, begann er, die Sanitäter zu beschimpfen, setzte sich auf und griff unvermittelt nach einem Ast. Mit diesem schlug er in Richtung der anwesenden Rettungskräfte und Polizeibeamten.

Oberspreewald-Lausitz - Niemtsch: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen gegen 9:00 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Niemtsch und Peickwitz. Nach ersten Erkenntnissen könnten gesundheitliche Probleme bei einem 87-jährigen PKW-Fahrer ursächlich dafür gewesen sein, dass er mit dem Fahrzeug gegen einen Straßenbaum gefahren ist. Trotz unmittelbar eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnten die Retter ihm nicht helfen.

Charlottenburg-Wilmersdorf - Bei einem Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn in der vergangenen Nacht in Charlottenburg wurden zwei Männer schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen von Zeuginnen und Zeugen fuhr ein Mann kurz nach 2 Uhr mit einem Renault auf der BAB 100 in Richtung Wedding, als er kurz vor der Ausfahrt zum Spandauer Damm aus bislang noch nicht bekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, rechts gegen eine mobile Leitplanke fuhr, abhob und mehrere Meter tief neben die Gleise des nahegelegenen S-Bahnhofs Westend stürzte. Zeugen gaben später an, dass sich zwei Männer aus dem auf dem Dach liegenden Wrack selbständig befreien konnten.

Wetterwarnungen

Werbefläche