Werbefläche mieten ...

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Caputh, Am Caputher See, Badestelle - Frau beim Badegang verstorben - Dienstag, 16.06.2020, 18.36 Uhr - Gestern Abend kam es an der Badestelle des Caputher Sees zu einem Badeunfall, in dessen Folge eine 76-jährige Frau verstarb. Die Dame war mit zwei Bekannten schwimmen und hatte plötzlich gesundheitliche Probleme, die dazu führten, dass die Frau von den Bekannten ans Ufer gebracht werden musste.

Landkreis Havelland, Milower Land, Bahnitz, Dorfstraße Hoher - Sachschaden nach Brand einer Scheune Dienstag, 16.06.2020, 23:35 Uhr - Zu einem Brand einer Scheune wurden Beamte der Polizeiinspektion Havelland in der vergangenen Nacht gerufen. Beim Eintreffen brannte das Gebäude (ca. 30m x 10m) in voller Ausdehnung und die örtlichen Feuerwehren hatten bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Der Eigentümer selbst hatte die Rettungskräfte alarmiert, nachdem er das Feuer entdeckt hatte.

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Pritzerbe - Gefährlicher Morgen für alkoholisierten Mann - Mittwoch, 17. Juni 2020, 03:30 Uhr / 06:10 Uhr - In der Nacht zum Mittwoch informierte eine Zeugin die Brandenburger Polizei, dass ihr eben ein Mann vors Auto gesprungen sei und sie nur durch eine Gefahrenbremsung eine Kollision verhindern konnte. Der augenscheinlich stark alkoholisierte Mann schien zuvor wohlmöglich in suizidaler Absicht hinter einer Hecke auf die Fahrbahn gesprungen zu sein.

Oberhavel - Rollerfahrerin erleidet schwere Verletzungen – Gestern gegen 20:00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 96a zwischen Bergfelde und Schönfließ zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, als ein 29-jähriger Mühlenbecker mit seinem Pkw VW auf den vor ihm fahrenden Roller einer 59-jährigen Hohen Neuendorferin auffuhr. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die tiefstehende Sonne den Fahrer geblendet, sodass dieser den Motorroller nicht rechtzeitig wahrnahm.

Oberhavel - Schreckschusspistole im Rettungswagen  - Hennigsdorf – Aufgrund einer starken Alkoholisierung wurde eine 47-jährige Hennigsdorferin in der vergangenen Nacht durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während der medizinischen Maßnahmen wurde eine Pistole bei der Frau aufgefunden und durch die Rettungskräfte folgerichtig die Polizei verständigt. Im Ergebnis wurde die Schreckschusspistole sichergestellt und ein Verfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.