Hier könnte Ihre Werbung stehen

Polizeieinsatz nach Knall - Glienicke/ Nordbahn – Ein 56-jähriger Hennigsdorfer parkte gestern gegen 13.45 Uhr einen Pkw der Marke Mercedes in der Potsdamer Straße. Plötzlich hörte er einen Knall und bemerkte eine Beschädigung in der Seitenscheibe des Fahrzeuges. Da er zunächst einen Schuss vermutete, kamen Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel und der Bereitschaftspolizei zum Einsatz. Ein 54-jähriger Anwohner konnte nach ersten Ermittlungen vorläufig festgenommen werden. In seinen Wohnräumen fanden Beamte mehrere Waffen, darunter eine genehmigungspflichtige für die keine Genehmigung vorlag, auf und stellten die Gegenstände sicher. Eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde aufgenommen.

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Treuenbrietzen, L 812, Tiefenbrunnen – Malterhausen - Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen Freitag, 05. März 2021, 08:30 Uhr - Am Freitagmorgen kam es unweit der Kreisgrenze zu Teltow-Fläming, zwischen Tiefenbrunnen und Malterhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines VW Polo verletzt wurde. Dieser war zuvor auf der Landesstraße 812 in Richtung Malterhausen unterwegs, als er offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit in einen Kurvenbereich einfuhr und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen kam in weiterer Folge von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der 19-jährige Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwerverletzt an der Unfallstelle liegen.

Menschen im Auflieger  - Oberkrämer – Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) riefen gestern Vormittag die Polizei auf den Autohof Oberkrämer in der Eichstädter Chaussee in Vehlefanz. Sie hatten aus einem in Slowenien zugelassenen Auflieger (Plane, Spriegel) herausgestreckte Hände bemerkt. Der Fahrer des Sattelzuges – ein 40-jähriger Bosnier – öffnete den verplombten Auflieger. Auf der Ladefläche befanden sich sechs junge Männer, die offenbar aus Nordafrika gekommen waren.

Wusterhausen/Dosse – Polizeibeamte wurden gestern gegen 06.50 Uhr an die Landesstraße zwischen Brunn und Tramitz gerufen, da sich dort etwa 20 Pferde auf der Fahrbahn befinden sollten. Die Beamten konnten die kleine Herde auf und neben der Fahrbahn feststellen. Die Tiere waren offenbar sehr neugierig und machten sich am Streifenwagen zu schaffen. Dabei ließen sie sich auch nicht von der Hupe vertreiben. Die Beamten blieben vor Ort bis die Halterin der Tiere ermittelt und verständigt werden konnte. Sie nahm die Tiere in Empfang und führte sie zur Koppel zurück.

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Borkheide - Jugendlicher nach Großfahndung aufgefunden - Montag, 01. März 2021, 04:00 Uhr - In den frühen Morgenstunden meldete sich die Mutter eines 17-jährigen Jugendlichen bei der Polizei und gab an, dass ihr Sohn, offenbar aufgrund seines Drogenkonsums mit psychischen Problemen zu kämpfen habe und gerade im Wahn und unbekleidet das elterliche Wohnhaus in unbekannte Richtung verlassen hat. Als die Beamten kurz darauf in Borkheide eintrafen, leiteten sie umgehend, auch insbesondere aufgrund der kalten Witterung eine Großfahndung im Nahbereich ein. Sowohl der Polizeihubschrauber, als auch Diensthunde von Polizei und Rettungsstaffel wurden für den Sucheinsatz angefordert.