Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Nauen, Waldemarstraße  - Diebstahl eines PKW Ford - 07.01.2020, 05:45 Uhr bis 17:15 Uhr - Über einen Zeugen wurde über den Notruf polizeilich bekannt, dass ein Pkw am Bahnhof Nauen entwendet wurde. Der Zeuge teilte mit, dass er das Fahrzeug am Morgen abgestellt und verschlossen im öffentlichen Verkehrsraum verlassen hatte. Als er wieder zum Bahnhof zurückkehrte, stellte er fest, dass der schwarze Ford Mondeo mit dem amtlichen Kennzeichen: HVL-DD 209 entwendet worden ist.

Kreis Barnim – Bei Explosion schwer verletzt worden Am 07.01.2020, gegen 23:10 Uhr, wurde die Polizei nach Tiefensee gerufen. Auf einem Campingplatz am Garmensee waren zuvor Propanglasflaschen in einem Wohnwagen explodiert und der daraus resultierende Brand hatte den 61-jährigen Besitzer des Wohnwagens schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in das Unfallkrankenhaus Berlin. Noch können zur Ursache des Geschehens keine Aussagen getroffen werden.

Prignitz - Drei Verletzte – Mit einem Mercedes Sprinter geriet heute gegen 09.25 Uhr in Klein Haßlow ein 33-jähriger Wittstocker in der Alten Kapstraße in den Gegenverkehr. Der Wagen kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes, der von einem 75-jährigen Wittstocker geführt wurde. Dabei wurden der 75-Jährige, seine 72-jährige Beifahrerin und der 33-Jährige verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Landkreis Havelland, Falkensee, Nauen und Rathenow - Rußpartikelfilter von mehreren Fahrzeugen gestohlen Donnerstag 02.01.2020 bis Montag 06.01.2020 - Im o.g. Zeitraum haben unbekannte Täter im Landkreis Havelland nach ersten Erkenntnissen an zwölf Fahrzeugen die Rußpartikelfilter ausgebaut und entwendet. In Rathenow waren insgesamt vier Transporter betroffen, die an drei verschiedenen Standorten abgestellt waren. Die Täter durchtrennten Leitungen und bauten die Rußpartikelfilter aus.

Landkreis Havelland, Falkensee, Berliner Straße - Montag, 06.01.20, 00:29 Uhr - In der vergangenen Nacht kamen die Bewohner eines Doppelhauses in Falkensee nach einem Brand mit dem Schrecken davon. In einer Doppelhaushälfte hatte ein Adventskranz gebrannt. Über die Rettungsleitstelle wurden Feuerwehr und Polizei informiert. Beim Eintreffen der Polizei hatten die Bewohner der betroffenen Haushälfte das Gebäude bereits verlassen. Aus einem der Fenster kam Rauch. Die Beamten evakuierten die andere Haushälfte.