Defekter ICE in Buschow, 400 Reisende aus Zug evakuiert – Havelland

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...


Foto+Video: Pörschmann/rpn24

Brandenburg – Havelland – Beschädigte Oberleitung und kaputter Stromabnehmer an Triebwagen führt zu Stromausfall bei ICE- Ohne Klimaanlage bei 30 Grad – Gem. Märkisch-Luch – Zugausfälle zwischen Rathenow und Wustermark – Buschow: Ein jähes Ende nahm am Donnerstag (26.07.2012), die Reise im ICE von Berlin nach Hannover für 400 Fahrgäste im Bahnhof Buschow.

Videowerbung


Der ICE hatte zur vor, 6km vor dem Bahnhof Buschow, am Ort Nennhausen sich seinen Stromabnehmer an der Oberleitung beschädigt, so das der Zug es noch bis in den Bahnhof Buschow geschafft hatte. Da der Stromabnehmer Defekt war, wurde der Zug nicht mehr mit Strom versorgt. Somit fiel auch die Klimaanlage aus, und das bei über 30 Grad im Schatten. Die Bahn beorderte einen Ersatz IC zum Bahnhof Buschow. Der schnell zur Verfügung stand. Nun wurden die 400 Reisenden mithilfe der Feuerwehr und Helfern der Bahn, in den Ersatz IC mittels Brücken evakuiert. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Was den Oberleitung schaden auslöste muss nun durch die Bahn ermittelt werden. Durch den technischen Defekt und der Evakuierung kam es auf der Bahnstrecke zu etlichen Zugausfällen und massiven Verspätungen.


B: kamera24.de rpn24

Kommentieren

Designed by Theme Junkie.