Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Baierbrunn (ots) Bei Halsweh ist es besonders wichtig, die Schleimhäute feucht zu halten. "Trinken Sie viel Tee. Die Wärme fördert die Durchblutung der Schleimhäute und hilft so, Entzündungen zu lindern", erläutert die Münchner Apothekerin Isolde Meyer im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". "Wegen seiner Gerbstoffe und der desinfizierend wirkenden ätherischen Öle ist Salbeitee empfehlenswert."

Aber auch Lutschpastillen halten der Apothekerin zufolge die Schleimhäute feucht. Sie enthalten zum Beispiel Hyaluronsäure oder Isländisch Moos. Beide speichern Feuchtigkeit und fördern die Heilung. Manche Tabletten enthalten Wirkstoffe, die desinfizierend und/oder betäubend wirken. Unbedingt beachten sollte man laut Meyer die Altersangaben auf der Packung: "Zu hohe Dosierungen sind für kleine Kinder gefährlich."