Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Zell am See-Kaprun (w&p), 28. März 2019 – Unterwegs im Pinzgau: Mit der Einführung der Mobilitätskarte schafft der Tourismusverband Zell am See-Kaprun ein neues Angebot: alle Übernachtungsgäste in Zell am See-Kaprun können ab Mai erstmals sämtliche Verkehrsmittel im kompletten Pinzgau kostenfrei nutzen. Das Ticket für den Nahverkehr stellt nicht nur einen hervorragenden Service für die Gäste dar, sondern unterstreicht die Relevanz eines nachhaltigen Tourismus in der Region.

Zell am See-Kaprun autofrei entdecken

In und um Zell am See-Kaprun gibt es viel zu erleben. Bisher waren die Gäste vor allem mit ihren eigenen Fahrzeugen unterwegs, um touristische Attraktionen zu entdecken. Mit der neuen Mobilitätskarte profitieren ab 2019 alle Übernachtungsgäste, die sich für einen Aufenthalt in Zell am See-Kaprun entscheiden, von der kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Pinzgau. Die Karte ist in der Sommersaison vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2019 bereits ab der ersten Übernachtung gültig und bietet Gästen einen organisatorischen und erlebbaren Mehrwert. Als Fahrschein für Postbusse, die Pinzgauer Regionalbahn sowie die ÖBB einsetzbar, beinhaltet die Mobilitätskarte die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel bereits am An- und Abreisetag.

Somit ist die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ab der Pinzgauer Landesgrenze für Gäste nicht nur umweltschonender, sondern auch kostengünstiger. Mit dem neuen Mobilitätsangebot kommen Reisende außerdem ganz bequem ans Ziel: Vom zentral gelegenen Bahnhof Zell am See aus sind zahlreiche Hotels fußläufig gut erreichbar. Zudem gibt es den ganzen Sommer über spezielle Abendbusverbindungen zwischen Zell am See und Kaprun, mit denen Urlauber die zahlreichen Events und Attraktionen auch nach Sonnenuntergang bequem autofrei besuchen können. Der Tourismusverband Zell am See-Kaprun schafft so, in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Verkehrsbetrieben, einen signifikanten Anreiz für Gäste, vom Auto auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen, und trägt mit dieser Maßnahme zu einem verminderten Verkehrsaufkommen sowie zu einer verbesserten Luftqualität im gesamten Bezirk bei.

Mobilitätskarte rundet das touristische Angebot ab

Seit Jahren wird bereits mit der Zell am See-Kaprun Sommerkarte die Urlaubskasse entlastet. Diese ist bei Buchung einer der Partner-Unterkünfte nach wie vor inklusive und ermöglicht Gästen die kostenfreie Nutzung von insgesamt 40 Attraktionen in und um Zell am See-Kaprun. Ab 2019 beinhaltet die Sommerkarte zusätzlich das vollumfängliche Angebot der Mobilitätskarte.

Über Zell am See-Kaprun: Gletscher, Berge und See – die österreichische Ganzjahres-Destination Zell am See-Kaprun vereint die gesamte Vielfalt der Alpen. In dem einzigartigen Naturparadies am Rande des Nationalparks Hohe Tauern finden Sportler, Aktivurlauber, Familien und Erholungssuchende im Sommer wie im Winter abwechslungsreiche Erlebniswelten. Dazu gehören die Gipfelwelt 3.000 auf dem Kitzsteinhorn, dem einzigen Gletscherskigebiet im Salzburger Land, das Familiengebiet Maiskogel, der Hausberg Schmittenhöhe sowie der trinkwasserklare Zeller See und die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch-Golfanlage.

Tradition und Authentizität spiegeln sich in den Veranstaltungen und kulinarischen Spezialitäten der Region wider. Sportereignisse der Extraklasse wie die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft 2015 und der Großglockner Ultra-Trail zieht es in die atemberaubende Bergwelt. Die Hotellerie begeistert mit dem Salzburger Hof, dem einzigen Fünf-Sterne-Superior-Hotel in der Region. Entspannung finden Gäste in der 20.000 Quadratmeter großen Wasser- und Wellness-Welt im Tauern Spa sowie in vielen weiteren traditionellen Verwöhnhotels.