Werbefläche mieten ...

Abends auf der Couch zu liegen und fernzusehen ist nach einem stressigen Tag verlockend. Allerdings bleibt man dabei meist passiv, und die mitunter aufregenden oder beunruhigenden Inhalte von Filmen oder Serien eignen sich wenig zur Stressreduktion, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" schreibt. Das gilt auch für ausgiebiges Chatten. Stattdessen geht wertvolle Zeit verloren, in der man den Stress des Tages verarbeiten und vor dem Einschlafen abschütteln könnte.

Anti-Stress-Strategie für Couch-Potatoes Wer das Gefühl hat, zu viel fernzusehen oder im Internet zu surfen, sollte sich einen Plan aufstellen, an welchen Tagen er oder sie künftig darauf verzichtet. Das Alternativprogramm: ein Abendspaziergang, ein gutes Buch oder ein entspannendes Bad. Wichtig ist, öfter mal das Smartphone auszuschalten - und sämtliche mobile Endgeräte aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Der zweite Teil der "Apotheken Umschau"-Serie "Weniger Stress" erklärt, wie jeder seine Stressfallen im Alltag entschärfen kann.

Auf Facebook und Instagram sind ab sofort täglich Tipps zum Abschalten und Entschleunigen im stressigen Alltag zu finden. Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 12/2019 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.