Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Neue Produkte und Dienstleistungen stellen eine Bereicherung im täglichen Lebens dar. Die Produkteinführung ist ein komplexer Prozess, an dem verschiedene Abteilungen eines Unternehmens beteiligt sind. Dabei ist es hauptsächlich der Vertrieb, der als betriebliche Abteilung, die häufig zum Marketing gerechnet wird, einen erheblichen Anteil an der Gestaltung der Kundenkommunikation hat.

Was ist Content-Marketing?

Beim Vertrieb handelt es sich um eine Abteilung, die im Rahmen der Distributionspolitik verschiedene Aufgaben übernimmt. Im Zusammenhang mit vertrieblichen Verpflichtungen wird auch vom Marketing-Mix sowie von der Steuerung von Außendienstorganisationen gesprochen. In kleinen und mittelständischen Unternehmen werden meist auch die Aufgaben des Marketings vom Vertrieb übernommen. Heutzutage besteht die Aufgabenstellung im Vertrieb vor allem in der optimalen Gestaltung der Vertriebsprozesse sowie in der Implementierung der festgelegten Marketingstrategie. Im Rahmen der Vertriebspolitik spielt auch die Gestaltung der Kundenkommunikation eine wichtige Rolle.

Im modernen Vertrieb ist deshalb effizientes Content-Marketing besonders wichtig. Das Content-Marketing ist eine moderne Form des Marketings, die sich mit informierenden, unterhaltsamen und beratenden Inhalten an die jeweiligen Zielgruppen richtet. Von Fachleuten wird Content-Marketing auch als Herzstück digitaler Transformation bezeichnet. In Zusammenhang mit Content-Marketing-Strategien sind die sogenannten Backlinks zu erwähnen. Beim Backlinks aufbauen, einer wichtigen Aufgabe innerhalb der Kommunikationsstrategie, muss auf wertvolle und relevante Inhalte geachtet werden. Weitere Tipps rund um das Thema gibt es hier. Mit Content-Marketing-Maßnahmen sollen die Sichtbarkeit im Internet erhöht und das Google-Ranking verbessert werden.

Hochwertige und informative Inhalte schaffen

Zu den wichtigen Content-Marketing-Strategien, die dazu beitragen sollen, den Bekanntheitsgrad von Marken und Unternehmen zu steigern, indem die Rankingposition verbessert wird, zählt deshalb das Backlinks aufbauen. Diese Content-Marketing-Strategie wird unter anderem beim E-Mail- und Newsletter-Marketing, im Social-Media-Marketing sowie in der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt. Im Gegensatz zur klassischen Form des Online-Marketings werden dabei keine werblichen Informationen verwendet. Beim Content-Marketing geht es vor allem darum, durch hochwertige und informative Inhalte einen Mehrwert für die Nutzer zu schaffen. Generell kann bei wertvollen Inhalten mit einer höheren Anzahl von Backlinks gerechnet werden.

Ein Hyperlink ist ein von einer Website auf eine andere Seite zeigender Rückverweis, der von Google und anderen Suchmaschinen als Empfehlung für diese Website interpretiert wird. Wer Backlinks aufbauen möchte, sollte deshalb auf Qualität und Relevanz achten. Je mehr Backlinks eine Seite erhält, desto höher steigt diese im Google-Ranking. Die Suchmaschine Google ist nach wie vor der wichtigste Knotenpunkt bei der Informationssuche im Internet, sodass die Rankingposition einen großen Einfluss besitzt. Darüber hinaus laufen auf der Google-Suchergebnisseite verschiedene Googlekanäle zusammen. Neben den organischen Suchergebnislisten werden auch weitere Ergebnisse in Form einer Bild- und Videosuche dargestellt. Die Anzahl, Art und Beschaffenheit von Rückverweise werden bei Google und anderen Suchmaschinen als Maßstab für die Linkpopularität einer Webseite gewertet.

Von den meisten Suchmaschinen werden Backlinks unmittelbar als Bewertungsgrundlage in deren Such- und Wertungsalgorithmen einbezogen. Manchmal werden auch die Linktexte von Rückverweisen hinsichtlich ihrer Bedeutung bewertet. In der Suchmaschinenoptimierung spielen Rückverweise deshalb eine wichtige Rolle. Im Vordergrund steht jedoch nicht die Quantität der Backlinks, sondern deren Qualität, sodass empfohlen wird, bei Rückverweisen auf Hochwertigkeit zu achten.