Werbefläche mieten ...

Kaum etwas ist den Deutschen so wichtig wie ihr Auto. Und das gilt keineswegs nur für die Männerwelt, auch für Frauen ist es ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens. Ob der Weg zur Arbeit, der wöchentliche Einkauf oder der nächste Urlaub – in fast jeder Situation ist das Auto ein hilfreicher Begleiter. Kein Wunder also, dass viele Teenager sich jahrelang schon auf ihren Führerschein freuen und den Moment, in welchem sie zum ersten Mal ins Auto steigen können – aber halt! So schön der Schlüssel zur grenzenlosen Mobilität auch erscheinen mag, viele junge Menschen machen den Fehler, dass sie die Verantwortung die damit einhergeht, vollkommen unterschätzen. Damit ist noch nicht einmal der turbulente Straßenverkehr gemeint. Es gibt nämlich so einiges auf das man achten sollte.

Schließen Sie eine Kfz Versicherung ab

Eine Kfz Versicherung ist in Deutschland ohnehin obligatorisch. Zumindest auf die darin enthaltene Haftpflicht sollten Sie daher auf keinen Fall verzichten. Das gilt auch dann, wenn Sie eine negative Schufa haben. Eine Kfz Versicherung trotz Schufa ist nämlich zumindest mit einer Haftpflicht immer möglich. Lediglich bei einer Teil- oder Vollkasko könnte Ihr Antrag abgelehnt werden. Haben Sie bereits eine Kfz Versicherung, kann es sich anbieten, den Anbieter zu wechseln. Das ist theoretisch auch durch eine Sonderkündigung möglich. Eine Kfz Versicherung wechseln bei neuem Auto ist recht üblich und kann durchaus Sinn machen. Schließlich sollten Sie immer nach dem besten Preis-Leistung-Verhältnis suchen. Falls möglich, empfiehlt es sich, zusätzlich zur Haftpflicht eine Teil- oder Vollkasko abzuschließen, sodass Sie sich nach einem Unfall zumindest in finanzieller Hinsicht keine Sorgen machen brauchen.

Überschätzen Sie Ihre Fähigkeiten nicht

So attraktiv es auch scheint, seine Freunde mit dem ersten Auto zu beeindrucken, überschätzen Sie dabei nicht Ihre eigenen Fähigkeiten. Nichts zieht die Stimmung mehr runter als ein Unfall oder eine Panne, insbesondere wenn Sie die Situation zu verschulden haben. Treten Sie lieber etwas vom Gas und haben Sie möglichst lange etwas von Ihrem Auto und Ihrer Lebenszeit. Nehmen Sie sich also ruhig etwas Zeit Ihr Auto kennenzulernen. Informieren Sie sich zudem immer über die aktuelle Wetterlage sowie den Verkehr. Fühlen Sie sich etwas nicht gewachsen? Dann lassen Sie das Auto lieber zu Hause.

Haben Sie immer ein Notfallkit im Auto

Sorgen Sie für ein Notfallkit im Auto, welches Sie immer dabei haben. Dazu gehört selbstverständlich ein Erste-Hilfe-Set, ein Notfallhandy, etwas zu Essen und Trinken, ein Schweizer Taschenmesser, ein kleines Telefonbuch mit Notfallnummern, eine Taschenlampe sowie alles andere, was Sie im Notfall gerne bei sich hätten.

Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl

Es ist Ihr Auto. Haben Sie das Gefühl Ihnen wird in der Werkstatt etwas vorgegaukelt? Der Preis ist überhöht, es sollen Reparaturen durchgeführt werden, die gar nicht nötig sind oder Sie werden nicht ausreichend aufgeklärt? Dann raten wir Ihnen genauer nachzufragen oder einen Freund über Ihr Auto drüber schauen zu lassen. Informieren Sie sich zusätzlich selbst über mögliche Ursachen für Defekte oder Unstimmigkeiten. Ihr Wissen kann zwar keinen gelernten Mechaniker ersetzen, ist aber in den unterschiedlichen Situationen hilfreich

.