Werbefläche mieten ...

Eine Hüpfburg ist ein Riesenspaß für Kinder. Die beliebten Luftschlösser kommen in ganz unterschiedlichen Designs daher. Es gibt sogar extra Hochzeitspavillons, bei denen es sich an sich um eine Luftburg handelt. Der Spaßfaktor für die Kinder lässt die Hüpfburg zum Highlight auf Firmenevents und lokalen Veranstaltungen werden. Wenn Sie allerdings planen, auch für Ihre Veranstaltung eine Hüpfburg zu mieten, dann sollten Sie auf wichtige Sicherheitsvorkehrungen achten, wenn Sie eine Hüpfburg mieten wollen. Lesen Sie hier, was es zu beachten gibt bei der Anmietung und Inbetriebnahme einer Hüpfburg.

Die Hüpfburg passend zum Event auswählen

Auch wenn in Corona Zeiten die lokalen Veranstaltungen in der Warteposition verharren, um wieder stattfinden zu können, wird schon fleißig in die Zukunft geplant und wichtige Eröffnungen und Events werden in die Wege geleitet. So stehen zum Beispiel im Filmpark Babelsberg regelmäßig neue Events und Eröffnungen an. 

Wer mit der Planung einer kommenden Veranstaltung, die im Freien stattfinden darf, betraut ist, tut gut daran, ein sorgfältig durchdachtes Rahmenprogramm für alle Generationen vorzulegen, wenn die Veranstaltung ein Erfolg werden soll. Gerade auf wichtigen und informativen Events sollten auch Familien mit Kindern angesprochen werden. Dafür sind die beliebten Hüpfburgen ideal, denn sie werden von Kindern geliebt, gelten bei richtiger Handhabe als sehr sicher und die Eltern können sich in Ruhe das Event ansehen. 

Bevor man eine Hüpfburg mietet, sollte man sich überlegen, welche Form es sein soll und welche zu dem Event passt. Die Hüpfburgen kommen in verschiedenen Ausführungen auf den Markt und bieten so viel Gestaltungsspielraum. Es gibt Motto Hüpfburgen wie Drachenschlösser oder Dschungellandschaften, aber auch ein buntes Hüpf - Schloss ist beliebt. Ganz allgemein gesprochen ist eine Hüpfburg eine Mischung aus einem Trampolin, das durch das elastische Material entsteht und ein Haus, das mit Luft gefüllt ist. Es gibt die Hüpfburgen in ganz verschiedenen Farben und Formen. Die Anschaffung einer Hüpfburg lohnt sich nicht, es gibt aber spezielle Vermieter für Hüpfburgen und andere Event - Ausstattung. Als Hüpfburg Verleih eignet sich mit einer breiten Auswahl an Modellen der Anbieter mietmeile.de

Die Hüpfburg als aufblasbare Spielwiese für Kinder gibt es seit etwa 50 Jahren und sie wird hergestellt aus Heißluftballon Material, was es besonders reißfest und stabil macht. Betreten darf das Luftschloss nur mit Socken oder barfuß und es dürfen keine spitzen Gegenstände mitgenommen werden, damit sich niemand verletzt und die Membran der Hüpfburg nicht beschädigt wird. Eine Hüpfburg kann sehr groß aufgeblasen werden, sie passt jedoch zusammengefaltet und ohne Luftinhalt üblicherweise in einen Kombi-PKW. Das macht den Transport sehr einfach. Die Hüpfburg wird von einfachen Nähten zusammengehalten, aus denen konstant etwas Luft entweicht.

Das ist aber nicht schlimm und führt auch nicht zum Erschlaffen der Burg, denn während des Betriebes wird die Hüpfburg stetig weiter mit Luft aufgefüllt und in Form gehalten. Um Risiken zu vermeiden, sollte die Hüpfburg von den Betreibern, die sich mit den Anforderungen der Hüpfburg gut auskennen, aufgebaut werden.

Die Hüpfburg wird auf einer großen Plane aufgebaut, die auch verhindert, dass spitze Steine das Material beschädigen. Vor dem Auslegen der Plane sollte der Bereich von Stöcken und Steinen gereinigt sein. Eine Hüpfburg lässt sich auch auf einem Rasen aufbauen, denn dieser wird nicht beschädigt, da das Luftgebilde nur wenig Gewicht aufweist. Da sie aber sehr leicht ist, muss die Hüpfburg gut vor Wind gesichert werden, damit sie nicht umkippen kann, wenn sie in Betrieb ist.