Werbefläche mieten ...

Seit 2015 planen Filmemacher unter der Obhut von DC einen Solofilm für einen der wichtigsten Superhelden aller Zeiten: Batman. Der Millionär bei Tag wird nachts zum Rächer von Gotham City und kann dank modernster Technologie Schurken in die Flucht schlagen und die Bewohner der Stadt vor Schaden bewahren. Der neue Batman-Film ist einer von vielen Kinohits, die sich um die menschliche Fledermaus drehen. Geplant war eigentlich eine klassische Darstellung von Batman mit Ben Affleck erneut in der Hauptrolle. Nun hat sich jedoch alles geändert und Superhelden-Fans dürfen sich auf eine ganze neue Seite des Helden freuen. 

Batman: Unterschiedliche Darstellungen in Film und Spiel

Zum ersten Mal auf Papier erschien Batman 1939 in dem US-Magazin Detective Comics, das später mit DC abgekürzt wurde. Seither ist der dunkle Held einer der beliebtesten Charaktere aus dem Comicverlag und wurde bereits in zahlreichen Serien und Filmen dargestellt. Batman zeigt sich dabei über die Jahre von ganz unterschiedlichen Seiten. Der ursprüngliche Batman sah dabei ganz anders aus, als heute Darstellungen glauben lassen. Der Superheld verfügt weder über eine massive Rüstung, noch über den Körper eines Bodybuilders. Stattdessen konnte man die schlanke Comic-Figur in seinem grauen Ganzkörperanzug und schwarzen Cape durch die Nacht eilen sehen. Den Batman von damals kann man heute z. B. noch im Slot Batman & The Riddler Riches antreffen. Das Spiel kann im Europa Casino gefunden werden, das dank seiner tollen Bonusangebote derzeit zu den beliebtesten Spieleplattformen in Deutschland zählt. Die Website verfügt noch über weitere Batman-Klassiker, darunter Batman & Mr Freeze Fortune oder Batman and Catwoman Cash. Völlig neu erfunden wurde der Charakter in der Filmreihe The Dark Knight. Die Verfilmungen wurden von Regielegende Christopher Nolan angeleitet und zeigten den Helden von seiner düsteren Seite. Zwar ist Batman auch in den drei Filme der Reihe der Retter von Gotham,

gleichzeitig wird jedoch seine schwierige Lebensgeschichte aufgearbeitet und ein Bruce mit mehr Ecken und Kanten präsentiert. Nachdem Christian Bale seine Rolle als Batman ablegte und Ben Affleck in seine Fußstapfen trat, wurde wieder eine klassischere Darstellung der Fledermaus präsentiert. Ursprünglich war dies auch der Plan für den neuen Streifen, der 2022 in die Kinos kommen soll. In den letzten Jahren hat sich das Drehbuch jedoch mehrmals geändert und auch die Besetzung wurde mittlerweile erneuert.

Facettenreiche Story rund um Batman

Nachdem Ben Affleck sowohl als Regisseur als auch als Hauptdarsteller aus dem Projekt ausschied, wurde die gesamte Geschichte überarbeitet. Statt dem aalglatten Batman mit Superhelden-Look entschied sich der neue Regisseur Matt Reeves für einen anderen Fokus. Er beschloss, Batman als Detektiv zu zeigen und ihn von seinen zahlreichen inneren Dämonen quälen zu lassen. Die Rolle von Batman hat nun Robert Pattinson übernommen, der als Ausnahmetalent gleichermaßen in großen Hollywood-Produktionen und kleinen Indie-Filmen mitgewirkt hat. Der Schauspieler, der durch seine Darstellung von Edward in der Twilight-Reihe weltbekannt wurde, ist weder Muskelprotz noch klassischer Schönling und wird damit eine neue Seite von Batman zeigen. Gleichzeitig scheint der Regisseur sich von den Anfängen der Batman-Storyline inspirieren zu lassen, denn der Superheld startete seine Reise in den DC-Comics als Detektiv und setzte damals mehr auf seinen Kopf als auf reine körperliche Stärke. Auch bei der Auswahl der anderen Charaktere sehen wir einige bekannte Schurken aus den Comicbüchern, darunter den Riddler (Paul Dano) und Catwoman (Zoë Kravitz). Der legendäre Buttler Alfred wird von Motion-Capture-Legende Andy Serkis verkörpert, der unter anderem Golum in Herr der Ringe und Snoke in Star Wars VIII The Last Jedi spielte. Obwohl The Batman erst 2022 in die internationalen Kinos gelangen soll, wurde bereits ein eindrucksvoller Trailer veröffentlicht. Darin wird schnell klar, dass der neueste Batman kein unbeschriebenes Blatt ist und mit zahlreichen Problemen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Angeblich soll The Batman nur der erste Teil mit Robert Pattinson in der Hauptrolle sein. Eine Trilogie ist laut dem Filmmagazin Deadline bereits in Planung. Bestätigt wurde das Gerücht von dem Schauspieler allerdings noch nicht. 

Batman ist einer der beliebtesten Charaktere der Filmgeschichte. Der Held ist heute bereits 80 Jahre alt, in dieser Zeit hat sich seine Darstellung enorm weiterentwickelt. Aus dem schlanken Helden in Spandex wurde der mächtige Dark Knight, nun schlüpft Robert Pattinson erstmals in die anspruchsvolle Rolle. Mit dem Film The Batman soll der Held bei seiner detektivischen Tätigkeit gezeigt werden, den seine Vergangenheit immer wieder einzuholen scheint. Wir dürfen uns also nicht nur auf bekannte Bösewichte und spannende Kampfszenen freuen, sondern auch auf eine interessante Hintergrundgeschichte, die so noch nie erzählt wurde.