Hier könnte Ihre Werbung stehen

Produkt und Marketing – Zwei Seiten derselben Medaille Ein tolles Produkt zu haben, ist leider keine Garantie dafür, dass die Geschäfte laufen. Ganz im Gegenteil: Ohne eine ausgefeilte Marketing-Strategie wird es Sie nur Geld kosten. Sie sollten Ihr Produkt und Ihr Marketing als zwei Seiten derselben Medaille sehen und dementsprechend von Anfang an beides planen und umsetzen. Wenn Sie das bisher noch nicht getan haben, wird es höchste Zeit. Glücklicherweise müssen Sie das Rad nicht neu erfinden. Es gibt eine ganz klare Marschroute, der Sie nur folgen müssen. Die gute Nachricht ist, es war nie einfacher, unabhängig von der Höhe des Budgets erfolgreiches Marketing zu betreiben – dem Internet sein Dank.

Der Hook

Ein guter „Hook“, also ein gutes Lock-Angebot, kann dabei ungemein hilfreich sein. Die zugkräftigsten Hooks, die es derzeit im Internet gibt, haben die Online Casinos. Sie verschenken praktisch Geld. Sie bieten Freispiele an, sodass man wirklich bares Geld gewinnen kann, ohne jemals einen eigenen Cent investiert zu haben. Das ist natürlich ein perfekter Hook – absolut unwiderstehlich. Auf dieser Webseite können Sie sich ein eigenes Bild davon machen, wie attraktiv diese Angebote sind – und wie viele es davon gibt. Und trotzdem bleibt deren Geschäft profitabel. Doch der Reihe nach. Lassen Sie uns einmal gemeinsam alle Schritte durchgehen, die Sie für eine gewinnbringende Marketing-Strategie zu absolvieren haben.

1 Wer ist Ihr Kunde?

Schritt Eins ist Ihr Kunde – genauer gesagt Ihr Traumkunde oder Ihre Traumkunden. Die Zeiten, in denen man sich eine Marketing-Kampagne ausgedacht hat und diese dann einfach über möglichst viele Kanäle verbreitete, sind vorbei. Heutzutage beginnt man beim Kunden und geht den Weg dann sozusagen Rückwärts, bis man bei der Marketing-Strategie ankommt. Sie müssen also als erstes Ihre potenziellen Kunden studieren. Welche Bedürfnisse sie haben, die Sie mit Ihrem Produkt befriedigen können. Ein Beispiel: Ein iPhone. Geschäftsleute entscheiden sich für das iPhone, da es besonders zuverlässig läuft und sehr gut vor Hackerangriffen geschützt ist. Modebewusste Frauen kaufen es, weil es besonders schön und stilvoll ist. Macho-Typen kaufen es, weil es ein Prestigeobjekt ist, das Reichtum vermittelt. Würden Sie in Ihrem Marketing vorrangig die technischen Vorteile ansprechen, würden Sie nur die Geschäftsleute erreichen, die anderen Käufergruppen jedoch nicht.

2 Studieren Sie die Konkurrenz

Was können Sie besser oder anders als die Konkurrenten machen? Beschäftigen Sie sich regelmäßig und eingehend mit ihren Social Media Accounts. Welche Strategien und Taktiken nutzen sie? Und vor allen Dingen, womit haben sie Erfolg? Ein simpler, aber genialer Trick, wie Sie für sich das Meiste aus dieser Taktik herausholen, ist es, die Kunden Ihrer Konkurrenten direkt anzusprechen. Fragen Sie sie, welche Produkte sie gekauft haben, wie sie die Produkte gefunden haben, ob sie irgendwelche Promotion-Angebote oder Deals genutzt haben. Und am allerwichtigsten: Welche Erfahrungen sie gemacht haben. Was war besonders gut? Und was war besonders schlecht? So, und genau hier liegt eine Riesenchance für Sie. Denn etwa 60% aller Kunden, die schlechte Erfahrungen gemacht haben, werden niemals wieder bei diesem Anbieter kaufen. Überlegen Sie also, wie Sie Ihr Angebot so gestalten können, dass diese schlechten Erfahrungen ausgeschlossen sind. Schon haben Sie das bessere Angebot und Kunden, für die es äußerst interessant ist. Tragen Sie sich außerdem in den E-Mail-Newsletter der Konkurrenz ein, um Ihre E-Mail-Marketing-Strategie kennenzulernen. So bekommen Sie auch mit, ob neue Produkte, die eventuell genau Ihrem Angebot entsprechen, gelauncht werden.

3 Ihre Marketing-Kanäle

Nun ist es an der Zeit, Ihre Marketing-Kanäle auszuwählen. Ob Sie traditionelle Kanäle wie Zeitungsanzeigen oder Ads (Online Werbe-Anzeigen) wählen oder neuere wie SEO oder Content Marketing, ist dabei egal. Entscheidend ist, dass Sie nicht einfach drauf los werben, sondern eine fundierte, wohl durchdachte Entscheidung treffen. Diese muss natürlich nicht endgültig sein, aber überlegen Sie, wo Sie am ehesten einen guten ROI (Return Of Investment) haben werden. Bewährt hat sich die 2:1:1 Methode: Zwei Marketing-Kanäle, die Ihnen gehören. Also E-Mail-Liste, Ihre Website, ein Blog, Ihr Instagram-, LinkedIn- oder YouTube-Kanal usw. Konzentrieren Sie sich NUR auf zwei. Ein Kanal, den Sie sich erarbeitet haben. Hierzu zählt alles, was durch Mund-zu-Mund Propaganda weitergegeben wird. Also beispielsweise Posts, die in den Sozialen Medien geteilt werden und sich so verbreiten, oder Gastartikel in Blogs. Auch durch SEO bei Google besser gefunden zu werden, gehört dazu. Konzentrieren Sie sich NUR auf einen. Bezahlte Werbung. Setzen Sie ein Budget, um zu testen. Testen Sie einige Kanäle, wie Google Ads, Facebook Ads, Werbung auf relevanten Webseiten, Zeitungswerbung, was auch immer. Nach ein paar Wochen werden Sie sehen, wo es am besten läuft. Jetzt verdoppeln Sie Ihr Budget und setzen es nur für den auserwählten EINEN Kanal ein. 

4 Ihre Verkaufs-Funnel

Nun haben Sie also genau vier Marketing-Kanäle. Für jeden einzelnen müssen Sie nun einen Verkaufs-Funnel (Sales Funnel) erstellen. Gehen Sie nach dem AIDA-Muster vor: Attention, Interest, Desire, Action (Aufmerksamkeit, Interesse, Bedürfnis / Wunsch, Aktion / Kauf). Überlegen Sie für jeden Ihrer vier Werbe-Kanäle, wie genau der Kunde durch diese vier Stufen geht. Versuchen Sie, diesen Prozess immer weiter zu optimieren.

5 Messen Sie Ihren Erfolg – Die SMART-Methode

Messen Sie Ihren Erfolg. Und zwar präzise. Nur so können Sie herausfinden, was wie gut funktioniert. Dazu nutzen Sie die SMART-Methode, von der Sie bestimmt schon gehört haben. Specific - Spezifisch Measurable - Messbar Actionable - Durchführbar Relevant - Relevant Timely – Zeitrahmen, in dem alles gemessen/überprüft wird Dabei geht es vor allem um das Formulieren von konkreten Zielen. Um das zu verdeutlichen, hier ein Beispiel, wie Sie es nicht machen sollten: Ich möchte bei Google ganz weit vorne sein Ich möchte eine größere E-Mail-Liste Ich möchte viel Aufmerksamkeit für meinen Produkt-Launch Stattdessen formulieren Sie so: Ich möchte zu dem Keyword „Handgefertigte Auto Ledersitze“ unter den Top 10 bei Google ranken. Und zwar in spätestens 12 Monaten Ich möchte meine E-Mail-Liste auf 60.000 Abonnenten ausbauen. In den nächsten 10 Monaten. Ich möchte über die nächsten 4 Monate die Menge an Verkäufen genau messen, die ich durch ein kostenloses E-Book als Hook generiere. Außerdem möchte ich auch die Anzahl der Downloads dazu genau betrachten.

Fazit

Sie sehen, es ist ganz leicht, eine profitable Marketing-Strategie aufzubauen. Natürlich sollten Sie zu den einzelnen Punkten ruhig noch mehr lesen. Aber halten Sie sich auf jeden Fall an dieses Schema von uns. Dann steht Ihrem Marketing-Erfolg nichts mehr im Wege.