Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...

Mit Temperaturen von bis zu 35 Grad erreicht der Sommer in dieser Woche einen erneu-ten Höhepunkt. Doch Achtung: Mit diesen Temperaturen steigt das Notfallrisiko bei Ak-tivitäten im Freien. Wenn die Sonne brennt, kein Wind weht und das Thermometer immer höher klettert, ist Vor-sicht geboten. „Immer wieder unterschätzen Menschen die heißen Temperaturen. Aber sie stellen eine hohe Belastung für den Körper dar.

Bensheim (ots) - Der Sommer treibt die Bevölkerung an die frische Luft und sorgt für eine gute Zeit. Gemeinsam mit Freunden im Biergarten sitzen, in den Stadtparks entspannen oder ein Eis in der Sonne genießen. Doch der Sommer hat auch seine Schattenseiten. Die Bäume verlieren klebriges Harz, Blütenstaub legt seinen Schleier auf alles, Pollen fliegen umher und die Sonne kann gefährlich werden für die Haut des Menschen und den Lack des Autos.

Stuttgart (ots) - Das Vermögen der deutschen Haushalte wächst stetig. Im Jahr 2014 lag das Geldvermögen laut Bundesbank bei rund 5,2 Billionen Euro. Gegenüber dem Jahr 2004 bedeutet dies eine Zunahme von mehr als 1,2 Billionen Euro. "Damit gewinnen auch Vermögensübertragungen in Form von Erbschaften zunehmend an Bedeutung", berichtet Dr. Carsten Walter, Geschäftsführer der Notarkammer Baden-Württemberg.

München (ots) - Vor jeder längeren Fahrt sollten Motorradfahrer ihre Maschinen einem Technik-Check unterziehen. Der ADAC hat dafür die wichtigsten Tipps zusammengestellt. Beim Reifendruck sind für viele Straßenmaschinen vorne 2,5 bar und hinten 2,9 bar vorgeschrieben.

Frankfurt am Main (ots) - Funktion und Sicherheit von Kamin- und Kachelöfen prüfen - Spätestens wenn das Thermometer einstellige Temperaturen erreicht, beginnt die Heizsaison.

Berlin (ots) - Ehrenamtlich engagiert sind rund 40 Prozent aller Bundesbürger ab zehn Jahren, das ergab die jüngste Erhebung des Statistischen Bundesamts. Ein Ehrenamt ist nicht nur gesellschaftlich wichtig, es bietet auch steuerliche Vorteile. Für ihre freiwillige Mitarbeit dürfen Helfer beispielsweise eine Aufwandspauschale annehmen, ohne dafür Steuern und Sozialabgaben zu zahlen.